Crash-Lenker schafft vor Polizei kaum einen Alko-Test

Alkotest (Symbolbild).
Alkotest (Symbolbild).picturedesk
Veritabel angetrunken klemmte sich ein Teenager hinter das Steuer eines Autos – und raste ungebremst gegen vier weitere Fahrzeuge.

Am Samstagnacht gegen 23.24 Uhr verlor ein 17-Jähriger aus dem Kleinwalsertal bei massiv überhöhtem Tempo die Herrschaft über sein Fahrzeug und raste in der Wildentalstraße in Mittelberg ungebremst in vier auf einem Privatparkplatz abgestellten Fahrzeuge.

Durch den massiven Anprall wurden die parkenden Autos in- bzw. gegeneinander und teils quer geschoben, ehe der Pkw des Teenagers durch eine Frontalkollision mit einem der vier Fahrzeuge komplett zum Stillstand kam.

Er hatte Glück, die Front-Airbags lösten aus und bewahrten ihn vor Schlimmerem. Der Jugendliche setzte noch selbständig einen Notruf ab.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich dann heraus, dass der (zu) junge Vorarlberger natürlich keine Lenkberechtigung hatte und mächtig einen sitzen hatte. 

Multipler Totalschaden

Er wirkte anschließend über Aufforderung freiwillig an einem Alkovortest mit, wobei ihm die Durchführung desselben laut Polizeibericht "alles andere als leicht" fiel. Das Ergebnis zeigte einen Alkoholgehalt von knapp 2 Promille.

Der 17Jährige wurde anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus nach Immenstadt im Allgäu (D) gebracht. An drei der beteiligten Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KleinwalsertalMittelbergVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen