Crash! Passanten hielten Auto bis Feuerwehr kam

Auf der B17 bei Wiener Neustadt überschlug sich ein Klein-Lkw. Nachkommende Lenker riefen die Feuerwehr und stabilisierten im Teamwork das Auto.
Tolle Zivilcourage am Freitagvormittag in Wiener Neustadt! Der Lenker eines Klein-Lkw verlor plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern, der Transporter überschlug sich und landete am Straßenrand auf der Seite. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sogar das Vorderrad des Autos herausgerissen.

Der Lenker wurde bei dem Unfall zwischen Sitz und Bodenplatte eingeklemmt und verletzt.

Ersthelfer stabilisierten Auto

Nachkommende Lenker zögerten beim Anblick der Szene voll Trümmer und Glasscherben keine Sekunde, wählten den Notruf und machten sich zeitgleich zum verunfallten Fahrzeug auf, um die Lage zu eruieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Gemeinsam hielt man das Auto bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Wiener Neustadt stabil – immerhin könnte jeder Millimeter Bewegung für den eingeklemmten Lenker fatal sein.

Über die Heckklappe stiegen die Florianis langsam in den Wagen ein und holten den vor Schmerzen schreienden Fahrer aus dem Wrack. Er wurde anschließend ins Landesklinikum Wr. Neustadt gebracht.

Im Anschluss an den Abtransport des Verletzten wurde das Auto wieder auf die Räder gestellt und von einem Abschleppunternehmen mitgenommen.



(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichVerkehrsunfallFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen