Crash-Serie sorgt für Stau auf der Südautobahn

Bild: Feuerwehr Wiener Neudorf

Gerade als Montagfrüh abertausende Österreicher zur Arbeit unterwegs waren, sorgte eine Serie von Autounfällen auf der A2 für zahlreiche Staus. Nur wenige Stunden später, kurz nach 15.30 Uhr krachte es zwischen Baden und Traiskirchen erneut. Drei Personen wurden dabei verletzt.

Gerade als Montagfrüh abertausende Österreicher zur Arbeit unterwegs waren, sorgte eine Serie von Autounfällen auf der A2 für zahlreiche Staus. Nur wenige Stunden später, kurz nach 15.30 Uhr krachte es zwischen Baden und Traiskirchen erneut. Drei Personen wurden dabei verletzt.

In Fahrtrichtung Wien stießen gegen 8.10 Uhr zwei Pkw, ein Kleibus und ein Lkw zusammen, laut Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla gab es zwei Verletzte.

In Richtung Graz war es kurz davor zu einem Auffahrunfall mit zwei Lkw gekommen. Bei einem der Fahrzeuge verrutschte die Ladung so sehr, dass ein Kranfahrzeug der Feuerwehr Mödling anrücken musste.

In beiden Fahrtrichtungen bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Für die Bergung der Fahrzeuge wurden jeweils der Pannenstreifen sowie die ersten zwei Fahrspuren gesperrt.

Sekundenschlaf auf der A2: Drei Verletzte

In Fahrtrichtung Wien krachte kurz nach 15.30 Uhr ein Lenker mit seinem Wagen gegen die Leitschiene. Der Fahrer dürfte hinter dem Steuer eingeschlafen sein. Bei der Abfahrt der Straßenmeisterei Oeynhausen kam der Pkw von der Südautobahn ab und krachte gegen die Begrenzung. Drei Personen wurden dabei verletzt und vom Notarzt sowie zwei Rettungsfahrzeugen ins Krankenhaus gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen