Crew von abgestürzter Boeing folgte Notfallplan

Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz am 10. März in Äthiopien hat die Regierung nun einen vorläufigen Bericht zum Unglück veröffentlicht.
Nach dem Absturz der einer Boeing-Maschine in Äthiopien hat das Transportministerium in Addis Abeba eine Überprüfung der umstrittenen Steuerungssoftware empfohlen.

Umstrittenes System als Grund für Absturz vermutet

Boeing müsse die "Steuerbarkeit" der Boeing 737 MAX auf den Prüfstand stellen, bevor weitere Maschinen ausgeliefert würden, hieß es am Donnerstag im ersten Untersuchungsbericht zu dem Unglück im März, bei dem alle 157 Menschen an Bord ums Leben kamen.

Transportministerin Dagmawit Moges erklärte, die Piloten hätten alle Anweisungen befolgt. Nach dem Absturz hatte es Hinweise gegeben, dass eine Software zur Kontrolle des Aufstiegswinkel den Piloten Probleme gemacht hat. Auch hinter dem Absturz einer baugleicher Maschine im Oktober in Indonesien wird das umstrittene MCAS-System vermutet. (red)

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÄthiopienNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren