Cyborg-Katze "Pauli" läuft auf Prothesen aus 3D-Drucker

Kater "Pauli" kann dank Prothesen aus dem 3D-Drucker weiterleben.
Kater "Pauli" kann dank Prothesen aus dem 3D-Drucker weiterleben.Tierklinik St. Pölten
Pauli hatte bei einem Unfall beide Hinterbeine verloren, für die Samtpfote wurden aus einem 3D-Drucker neue Haxerl angefertigt und Pauli überlebte.

Ein Wunder der Technik und Medizin gelang jetzt Veterinärmedizinern aus der nö. Landeshauptstadt: Denn eine derartige Operation wurde in Österreich bis dato noch nie durchgeführt.

Neues Katzenleben mit Cyber-Beinen

Der vierjährige Kater "Pauli" hatte bei einem Unfall beide Unterschenkel verloren. Für das Tier wurden schließlich Endo-Exo-Prothesen angefertigt und in zwei Eingriffen implantiert.

Denn bis jetzt hatte eine Katze mit einer derart schweren Verletzung in der Regel keine Überlebenschance. Doch die Tierchirurgen Marlis Wiebogen-Wessely und Bettina Habenbacher von der Tierklinik St. Pölten sowie Nikola Katic (Fachtierärzte Althangrund in Wien) schafften tatsächlich das kleine, vorweihnachtliche Wunder.

"Eine derartige Operation wurde bis dato in Österreich noch nie durchgeführt", teilte die Tierklinik St. Pölten am Donnerstag mit: "Pauli erfreut sich mittlerweile bester Gesundheit und genießt sein Katzenleben auf neuen Cyber-Beinen."

Pionierarbeit für Zukunft

"Diese OP gilt wohl als Pionierarbeit für die Zukunft“, heißt es seitens der Veterinärmediziner. Übrigens: Die Operation war sehr kostspielig. Insgesamt kostet die Operation laut Tierklinik 10.000 Euro. Doch die Tierärzte verzichteten auf ihr Honorar. Und der Rest wurde über Spenden finanziert.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account hot Time| Akt:
KatzeTiereTierrettungMedizinSt. PöltenHaustiere

ThemaWeiterlesen