Dachs musste sterben, weil Tierquäler Falle legten

Ein Dachs tapste in die Falle von Tierquälern. Er musste von einem Jäger von seinen Qualen erlöst werden. Symbolbild.
Ein Dachs tapste in die Falle von Tierquälern. Er musste von einem Jäger von seinen Qualen erlöst werden. Symbolbild.

Unbekannte legten Mittwoch nahe einer Fischzuchtanlage in Neukirchen bei Altmünster (Bez. Gmunden) eine Tierfalle aus. In diese tapste ein Dachs – Ein Jäger musste ihn von seinen Qualen erlösen.

Wie sehr muss der arme Dachs bloß gelitten haben? Das Tier war Mittwoch im Nahbereich einer Fischzuchtanlage in Neukirchen bei Altmünster in eine dort aufgestellte illegale Tierfalle geraten.

Mehrere Stunden musste der Dachs im sogenannten Fangeisen ausharren, kämpfte verletzt darum, sich selbst aus eigener Kraft wieder daraus zu befreien. Leider ohne Erfolg! Erst ein Jäger, der den Dachs zufällig entdeckte, holte das Tier aus der Falle.

Allerdings zu spät, das Tier war so schwer verletzt, dass es vom Jäger erlegt werden musste. Die Polizei stellte die verbotene Falle sicher und geht der Sache jetzt weiter auf den Grund.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gmünd in KärntenGood NewsOberösterreichTierQuarTier WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen