Dachstuhlbrand zwang Feuerwehr zu Großeinsatz

Samstagnachmittag sind aufgrund eines Feuerwehreinsatzes in Raach im Bezirk Neunkirchen sieben lokale Feuerwehren im Einsatz gestanden. 65 Florianis löschten unter erheblichen Anstrengungen einen bereits in Vollbrand stehenden Dachstuhl.

Bereits auf der Anfahrt gegen 15.00 Uhr war eine schwarze Rauchsäule von weiten sichtbar. Beim Eintreffen wurde rasch klar, dass es sich um einen weit fortgeschrittenen Dachstuhlbrand eines Hauses handelt. Die Personen konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen.

Drehleiter wurde ausgefahren

Unter schweren Atemschutz wurde ein umfassender Aussenangriff mit mehreren Rohren gestartet. Zusätzlich wurden die Löscharbeiten mittels Drehleiter von oben unterstützt. Für diese Arbeiten musste seitens der EVN die Stromleitung vorrübergehend abgeschalten werden. Trotz des raschen und effizienten Einsatzes der Feuerwehren brannte der Dachstuhl komplett aus.

Das Wohnhaus ist nun komplett unbewohnbar. Insgesamt standen 7 Feuerwehren mit 65 Mitgliedern und 15 Fahrzeugen im Einsatz. Eine Person musste zur genaueren Untersuchung vom RK Gloggnitz ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen