Daimler droht Rückruf von 600.000 Diesel-Autos

Nach VW könnte nun auch Daimler über Abgas-Manipulationen stolpern. In Deutschland droht dem Konzern ein Rückruf von bis zu 600.000 Fahrzeugen.
Dem Daimler-Konzern droht in Deutschland der amtliche Rückruf von mehr als 600.000 Dieselfahrzeugen. Betroffen sind unter anderem die Baureihen C-Klasse und G-Klasse. Wie der "Spiegel" berichtet, geht das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einem konkreten Verdacht nach, dass bei diesen Fahrzeugen unzulässige Abschalteinrichtungen die Wirkung des Abgassystems manipulieren.

Derzeit finden bereits Prüfungen an den betreffenden Autos statt. Die Modelle haben einen Motor, der mit dem des Mercedes-Van Vito mit 1.6-Liter-Motor und Schadstoffklasse Euro 6 vergleichbar ist.

Kooperationspartner Renault bereits länger unter Verdacht

Das Aggregat stammt vom Daimler-Kooperationspartner Renault. Der französische Konzern war bereits vor zwei Jahren in den Verdacht geraten, Abgas-Manipulationen durchgeführt zu haben. Im Januar 2016 durchsuchten Ermittler die Konzernzentrale und weitere Standorte.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegenüber dem "Spiegel" wollte sich der Daimler-Konzern nicht zu den Prüfungen äußern.

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandWirtschaftDaimlerMercedes