Dan Aykroyd streut den neuen Ghostbusters Rosen

Die weiblichen Ghostbusters rund um Melissa McCarthy und Kristen Wiig erobern bereits diesen Sommer die Kinos. Bisher sorgte das Remake vor allem für Negativschlagzeilen. Nun stimmte Dan Aykroyd eine Lobeshymne auf die neuen "Ghostbusters" an.

Die weiblichen Ghostbusters rund um eine Lobeshymne auf die neuen Ghostbusters an.

Seit dem verpatzten ersten Trailer, der mittlerweile als gilt, kämpft Paul Feigs "Ghostbusters"-Remake mit einem Image-Problem. Dan Aykroyd, der im Original aus dem Jahr 1984 den Geisterjäger Ray Stantz spielte und gemeinsam mit Harold Ramis das Skript der Kultkomödie schrieb, möchte mit diesem aufräumen.



"Als Schöpfer des Original: Habe Test Screening des neuen Films gesehen", schrieb Aykroyd auf Facebook. "Neben den brillianten, einzigartigen Performances des weiblichen und männlichen Casts, hat er mehr Lacher und mehr Schreckmomente als die ersten beiden Filme plus ! Als einer von Millionen von Männer-Fans und Ray Stantz, zahle ich dafür, ihn zu sehen und bringe all meine Freunde mit!"

Ob die Fans Aykroyds Kommentar als ernstgemeintes, von Herzen kommendes Lob oder als bezahlte Werbung interpretieren, wird sich noch zeigen. Der 65-Jährige hat jedenfalls einen Gastauftritt im neuen "Ghostbusters" - und das gemeinsam mit den noch lebenden Ur-Geisterjägern Bill Murray und Ernie Hudson.

"Ghostbusters" startet am 4. August 2016 in den österreichischen Kinos. Hier der zweite (und erheblich besser aufgenommene) Trailer des Komödien-Reboots:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen