Spaßiger Trainings-Start für die "Dancing Stars"

Am Montag wurden die Paare der 13. "Dancing Stars"-Staffel verkündet, einen Tag später wurde schon trainiert.
Und das haben die zehn Promis auch bitter notwendig. Mindestens 50 Trainingsstunden sind bis zur ersten Live-Sendung am 6. März ab 20:15 Uhr auf ORF1 zu absolvieren. Deswegen wurde am Dienstag schon fleißig geprobt. Dass das ganze Getanze gerade zu Beginn alles andere als einfach ist, und zwar auf mehreren Ebene, hat sich den "Dancing Stars" da offenbart.

Es macht so viel Spaß

"Ich habe nicht mehr gewusst, dass ich auch waagrecht schwitzen kann. Es ist super anstrengend, aber es macht so viel Spaß. Ich habe einen Grinser über das ganze Gesicht beim Tanzen, weil es mich einfach so glücklich macht", sagt etwa Silvia Schneider nach ihren ersten Schritten auf dem Tanzparkett.

Ein paar Dinge durchschaue ich nicht

Norbert Oberhauser rätselt nach der Trainingseinheit noch über ein paar Sachen: "Beim ersten Training hat es ein paar Dinge gegeben, die ich verstanden habe, es hat auch ein paar Dinge gegeben, die ich verstehen könnte und ein paar Dinge, die ich überhaupt nicht durchschaue".

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dancing Stars 2020 - Die Paare



Viel komplizierter als gedacht

Und auch Edita Malovcic muss sich erst an die Koordination der einzelnen Körperteile beim Tanzen gewöhnen: "Ich habe gemerkt, dass es nicht nur um Schritte geht - sondern auch darum, wann die Ferse zuerst kommt (oder ist es doch die Spitze?) und wie kriege ich die Hüfte dazu, das zu machen, was sie machen soll. Das ist viel komplizierter als ich gedacht habe. Worum es im Moment geht, ist, dass der Körper gewisse Abläufe abspeichert."

Viel Input

"Das erste Training war großartig und einfach ein Vergnügen mit Dimitar. Es gibt auf jeden Fall megamäßig viel Input und ich bin diesbezüglich ein wenig durch den Wind, aber die Stimmung passt und das ist das Wichtigste. Es ist irrsinnig cool und konditionell geht es mir auch noch gut", jammert auch Tamara Mascara mehr über die technischen als über die konditionellen Details.

Boxer Marcos Nader ist von seinem Brotberuf eine andere Stellung sowie andere Beinarbeit gewohnt: "Alexandra holt alles aus mir raus, das gefällt mir. Die Haltung ist halt für mich komplett anders. Ich habe ja normalerweise alles nach vorne geneigt, hier muss man stolz aufrecht stehen und das ist natürlich etwas ganz Neues".

Dancing Stars 2020 - Die Profis





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichTVStarsSilvia SchneiderDancing Stars

CommentCreated with Sketch.Kommentieren