"Danke" – Millionen-Prämien für Supermarkt-Angestellte

Supermarkt-Angestellte gehören zu den Menschen, die unser Land trotz Corona-Shutdown am Laufen halten. Als Dankeschön gibt's dafür von Spar und Rewe einen Bonus.
Sie müssen trotz der Gefahren durch das Coronavirus weiterhin in den Geschäften ausharren und sorgen dafür, dass die Regalreihen für uns Bürgern immer gefüllt bleiben. Die Angestellten der österreichischen Supermarktketten gehören zurecht zu jenen Berufsgruppen, die Anbetracht der Krise als Helden gefeiert werden.

Weil Dank zwar schön ist, man sich dafür aber kaum selbst etwas kaufen kann, springen jetzt die großen Handelsketten ein und verteilen Prämien an ihre Mitarbeiter. So macht etwa Spar nach eigenen Angaben rund drei Millionen Euro locker, um besonders jene Mitarbeiter zu belohnen, die den anfänglichen Run auf die Geschäfte samt Hamsterkäufe durchstehen mussten. Das meldet die APA am Dienstag.

"Sagen Danke in finanziell spürbarer Weise"



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch beim Großkonzern Rewe, zu dem Merkur, Penny, Adeg, Billa und Bipa gehören, soll alle 40.000 Angestellten in den nächsten Tagen einen "Danke-Bonus" auf die Mitarbeiterkarten gebucht bekommen. Insgesamt werden diese Prämien Kosten im niedrigen zweistelligen Millionenbetrag zugerechnet.

Mehr lesen: Das erwartet dich ab sofort beim Einkaufen >

"Wir sagen nicht nur Danke für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser schwierigen Ausnahmesituation, sondern wir honorieren ihr Engagement zugleich in finanziell spürbarer Weise", heißt es in einer Stellungnahme.

Auch in anderen Ländern wird der Einsatz der Supermarkt-Angestellten belohnt. In Frankreich winkt Verkäuferinnen etwa eine steuerfreie Prämie in Höhe von 1.000 Euro.

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftCoronavirus