Das erwartet dich ab sofort beim Einkaufen

Um ein sichereres Einkaufen zu ermöglichen, setzt die Supermarktkette Interspar neue Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus.
Ab sofort soll der Griff eines jeden Einkaufswagens desinfiziert werden, bevor dieser an die Kundschaft für den Einkauf übergeben wird. Das Unternehmen setzt diese Maßnahme in österreichweit allen 64 Märkten um.

Dafür wurden sogar eigene Mitarbeitende engagiert, die sich um die regelmäßige Desinfektion kümmern sollen. Diese werden von Interspar von "verschiedenen Dienstleistern" angeheuert.

Zusätzlich rüstet das Unternehmen aktuell alle Kassen mit Schutzwänden aus Plexiglas aus. Diese Maßnahme soll bis Anfang der kommenden Woche in ganz Österreich umgesetzt sein. Auch andere Supermärkte setzte Corona-Maßnahmen um. So werden etwa auch bei Hofer ähnliche Schutzschilder montiert.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Interspar appelliert darüber hinaus an alle Kunden, zueinander und auch gegenüber den Mitarbeitenden den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von ein bis zwei Metern einzuhalten und bittet, wenn möglich, bargeldlos zu bezahlen.

Mehr lesen:

> Sind Einkäufe über 25 Euro jetzt besonders gefährlich?


> Handel will höheres Limit bei "Kontaktlos-Zahlung"

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftCoronavirus