Daran erkennst du eine gute Wassermelone

Wassermelonen sind eine gesunde und schmackhafte Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen. Beim Kauf sind wir vor die Herausforderung gestellt, ihren Reifegrad zu erahnen.
Wassermelonen sind eine gesunde und schmackhafte Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen. Beim Kauf sind wir vor die Herausforderung gestellt, ihren Reifegrad zu erahnen.istock
Wassermelonen sind die beste Erfrischung in der sommerlichen Hitze: Doch woran erkennt man beim Kauf eine gute Melone?

Wassermelonen enthalten viele Nährstoffe, sind figurfreundlich, durstpendend, spülen Giftstoffe aus dem Körper und stärken das Immunsystem. Es gibt also viele Gründe, warum wir sie als fixen Bestandteil in unsere Ernährung integrieren sollten. Beim Kauf sollten wir auf ihre Reife achten.

Das ist jedoch gar nicht so einfach. Denn die Schale einer Wassermelone verbirgt ihr Inneres. Daher braucht es eine Prüftechnik, um zu erkennen, wie reif sie ist.

Wassermelonen-Hacks: So erkennst du ihren Reifegrad

Der Reifegrad einer Wassermelone lässt sich glücklicherweise ertasten. Wenn man mit der flachen Hand leicht auf die Melone schlägt, sollte eine Vibration spürbar sein. Ist das nicht der Fall, so ist sie innen weich und wattig, wie Ulrike Bickelmann von der deutschen Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gegenüber Fitforfun betont.

Bei der bekannten Methode des Klopfens sollte man einen Schall hören können. Der gelbe Fleck sei übrigens auch ein Kennzeichen für den Reifegrad, so die Expertin weiter. Je gelber der Fleck, umso reifer die Frucht. Wenn der Fleck hellgrau ist, ist die Frucht nicht reif (= zu wenig lang am Feld gelegen) und wird auch nicht nachreifen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
ErnährungTippsEinkaufGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen