Darf's a bisserl Meer sein? 253 "Nackte", ein Rekord

Georg Hitsch
Georg Hitsch
253 Models, 61 Bodypainting-Künstler, eine Weltmeisterin, ein Fotograf und ein Weltrekord: Dieser Kalender sagt mehr als 1.000 Worte - für das Wohl der Meere.
Mit der U2 hatte man am Samstag eine direkte Linie ins Meer: Für die Erhaltung der Ozeane ließen sich 253 Models in der Messe Wien den Bauch pinseln - und zwar von niemandem geringerer als Bodypainting-Weltmeisterin Gabriela Hajek-Renner und ihren 60 Helfern.

Pinseln bis die Borsten glühen: Um 16.45 waren alle eingefärbt

In acht Stunden wurde aus einem Meer aus Freiwilligen eine fantastische Unterwasserwelt - und das größte 3DBodypainting-Bild der Welt. Erst wurde acht Stunden lang bemalt, dann geschlichtet, wie sonst nur am Strand von Rimini. Schließlich ließ sich Initiator Martin Aigner (mit Michael Szirota), sonst Unterwasserfotograf, ausnahmsweise per Kran zehn Meter in die Höhe hieven, um die 187 Quadratmeter große Szene einzufangen.

Das Riff, inklusive Schildkröten, Korallen und Meeresgetier wird das Titelblatt des neuen Reefcalendars. 12 Fotografen werden je ein Monat gestalten.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 2016 kam genug Geld zusammen, um auf den Malediven ein künstliches Korallenriff zu bauen. 2017 startet der Verkauf Ende Oktober. Mehr Infos gibt's auf reefcalendar.org



(lam)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneFotografie

CommentCreated with Sketch.Kommentieren