Darum bäckt City-Lokal vor Lockdown 14-Meter-Pizza

Damit Lebensmittel vor dem zweiten Lockdown nicht entsorgt werden müssen, verschenkt eine Wiener Pizzeria nun Essen an Obdachlose und Bedürftige.

Aktion mit Vorbildwirkung: Die Pizzeria "Totos" in der Wiener City verarbeitete jene Lebensmittel, die während des Lockdowns nicht verbraucht werden können.

Damit enstanden insgesamt vierzehn Meter Pizza. Die Pizzen, sowie Käse, Schinken, Brot und alkoholfreie Getränke verschenkt der Inhaber Roberto d’Atri an die Obdachlosen in der "Gruft" der Wiener Caritas. 

Die Idee dazu hatte seine sechsjährige Tochter: "Jeder kann gute Taten vollbringen", sagt er und will damit ein Zeichen setzen. Denn d’Atri hofft, dass sich viele weitere Betriebe seiner Aktion anschließen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account bob Time| Akt:
AktionenPizzaWienRestaurantCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen