Darum darf "Mausi" noch Lugner heißen

"Happy Family beim Tortenanschnitt": Martha Haidinger mit Christina Lugner, Zebra Karin Karrer und Richard Lugner
"Happy Family beim Tortenanschnitt": Martha Haidinger mit Christina Lugner, Zebra Karin Karrer und Richard LugnerDenise Auer
Lugner - der Name ist Programm. Doch hätte "Mausi" ihren Nachnamen nicht eigentlich längst ablegen müssen? "Heute" hat nachgefragt. 

Wie ist das denn nun? Christina "Mausi" Lugner wurde am 2. Juni 1965 als Christina Haidinger in Wien geboren. Am 13. Juli 1991 heiratete sie Richard Lugner (89) und wurde quasi über Nacht eine eigene Marke. Der im Jahr 2000 neu eröffnete Gastronomiebereich in der Lugner City wurde nach ihr benannt: der "Mausi-Markt", der jedoch 2015 in "Mörtel Markt" umbenannt wurde.

1993 kam die gemeinsame Tochter Jacky zur Welt, im Sommer 2007 folgte die Scheidung. Was blieb war ihr neuer Nachname: Lugner. "Es wurde aber vertraglich festgehalten, dass sie den Namen ablegen muss, wenn sie wieder heiratet", erklärt Mörtel. 

"Papa bitte ..."

"Das hat sie dann ja auch getan, heimlich und eigentlich dürfte sie nicht mehr so heißen", erzählt er "Heute" weiter. Ja, "Mausi" hat heimlich ihren Partner Franz Geisslhofer geheiratet, vom dem sie sich 2018 wieder scheiden ließ. Also, warum heißt Christina dann noch immer Lugner? "Unsere Tochter Jacky hat mich darum gebeten. Sie hat gesagt: 'Papa bitte, ich möchte, dass Mama so heißt, wie ich.' Was soll ich da noch machen?", zeigt sich Lugner einmal mehr von seiner weichen Seite. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Richard LugnerScheidung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen