Darum geht Spanien-Sieg in die Geschichtsbücher ein

Spanien feiert einen historischen Sieg
Spanien feiert einen historischen SiegReuters
Spanien feiert im EM-Achtelfinale gegen Kroatien einen 5:3-Sieg. Damit schreiben die Iberer Fußball-Geschichte.

Erst in der Verlängerung konnten sich die Spanier gegen den Vize-Weltmeister durchsetzen. Nach einem Slapstick-Eigentor lag die "Furia Roja" 0:1 zurück, zog auf 3:1 davon, musste in die Verlängerung und entschied das Spiel da mit einem Doppelschlag.

Die Torflut in Kopenhagen beschert beiden Teams einen Eintrag in die Fußball-Geschichtsbücher. Denn nur ein Mal fielen bei einem EM-Spiel mehr Tore als die acht Treffer im Achtelfinal-Duell. Im EM-Halbfinale 1960 setzte sich das ehemalige Jugoslawien gegen den damaligen Gastgeber Frankreich mit 5:4 durch, macht in Summe neun Tore.

Einige andere Torfeuerwerke der Vergangenheit ließen die Spanier und die Kroaten hinter sich. Etwa das 5:2 von Frankreich gegen Island im EM-Viertelfinale 2016, oder das 6:1 der Niederlande gegen Jugoslawien im Viertelfinale 2000. Spanien ist ein zweites Mal in den Top fünf mit dem 4:3 gegen Jugoslawien im Gruppenspiel bei der EM 2000.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSpanienKroatienUefa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen