Darum gibt es in Wien derzeit keine neuen Impftermine

Covid-19-Impfung im Austria Center Vienna
Covid-19-Impfung im Austria Center ViennaWillfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Seit vergangenem Mittwoch gibt es in Wien keine Termine für die Erst-Impfung. Der Grund: Ein Lieferausfall von fast 52.000 Pfizer-Dosen.

Der Lieferausfall von Pfizer bringt den Wiener Impfplan durcheinander. Termine für Erststiche sind seit vergangenem Mittwoch nicht buchbar. Nur betriebliche Impfungen finden weiterhin statt. Hier wird nun Moderna bzw. Johnson & Johnson verwendet.

Bis Mitte der Woche werde es wohl keine neuen Termine geben, erklärt ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker gegenüber der "Kronen Zeitung". Die Zweitimpfungen mit Biontech/Pfizer sind aber nicht gefährdet. Auch das Impfprogramm für Firmen bleibt aufrecht.

40 Prozent der Wiener geimpft

Für Jugendliche kommt diese Nachricht zu einem blöden Zeitpunkt. Für jene Gruppe von zwölf bis 16 Jahren ist nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen.

40 Prozent der Wiener (750.000 Menschen) haben bereits den Erststich erhalten. Derzeit sind Risikopatienten, Unternehmen und die Gruppe 55+ an der Reihe. Schüler und Studenten müssen noch warten. Laut Plan wären die Über-20-Jährigen ab Ende Juli bzw. Anfang August dran. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-ImpfungPfizer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen