Darum sind Kochshows mit Vorsicht zu genießen

Einer der wohl bekanntesten Fernsehköche ist Jamie Oliver. Er kocht seit dem Jahr 1999 öffentlich.
Einer der wohl bekanntesten Fernsehköche ist Jamie Oliver. Er kocht seit dem Jahr 1999 öffentlich.Axel Heimken / dpa / picturedesk.com
Ob im TV oder auf Social Media – praktisch überall kann man Köchen beim Werkeln zusehen. Doch die Kochshows bergen ein Risiko, wie sich nun zeigt.

Jamie Oliver, Cornelia Poletto und Tim Mälzer: Sie machen vor der Kamera vor, was auch bei uns auf den Tisch kommen könnte. Auch Kochshows wie "Grill den Henssler" oder "The Taste" bringen Hobbyköche auf neue Ideen. Allerdings sorgen sie auch für ordentlich Appetit – und damit für eine Zunahme auf den Hüften, wie Forschende der University of Surrey in Großbritannien berichten.

Das Zusammenwirken von Vorkochen und Nachessen könnte aus Sicht des Teams um Psychologieprofessorin Jane Ogden dazu genutzt werden, Menschen zu einer gesünderen Ernährung zu bewegen.

Mit Wraps zu neuem Wissen

Für die im Online-Archiv Europe PMC publizierte Studie haben Ogden und ihre Kolleginnen und Kollegen 80 Frauen in vier Gruppen aufgeteilt. Je nach Zuordnung mussten sie innerhalb von zehn Minuten eine Aufgabe erfüllen: entweder einen Käse-Wrap zubereiten, ein Video von der Zubereitung eines solchen anschauen, malen oder nichts tun. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen aufgefordert, einen Käse-Wrap zu essen. Danach dokumentierten die Forschenden, wie viel jede einzelne davon verzehrte und wie groß die Lust auf einen Nachschlag war.

Ergebnis: Diejenigen, die den Wrap entweder aktiv zubereitet oder jemandem dabei zugesehen hatten, aßen mehr und hatten zudem ein größeres Verlangen, noch mehr zu essen als die Teilnehmerinnen der beiden anderen Gruppen.

Zusammenwirken clever nutzen

Das Beiwohnen einer Essenszubereitung muss aber nicht zwingend Übergewicht zur Folge haben, zitiert die Hochschule Ogden. Schließlich könne man das Ganze auch steuern: "Wenn das Essen einen geringen Nährwert hat, kann dies natürlich zu einer Gewichtszunahme und ungesundem Überessen führen. Wenn Menschen jedoch ihr eigenes nahrhaftes Essen zubereiten oder anderen dabei zuschauen, könnte dies sogar einen guten Einfluss haben."

Besonders vom gelenkten Zusammenwirken könnten die ganz Kleinen profitieren: "Wenn Sie beim Kochen mit Kindern auf gesunde Lebensmittel achten, können sie sie dazu bringen, mehr davon essen zu wollen", empfiehlt die Psychologin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
GenussGesundheitStudieTVKochenJamie Oliver

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen