Darum solltest du in der Früh keinen Kaffee trinken

Kaffee trinken in der Früh macht offenbar müde.
Kaffee trinken in der Früh macht offenbar müde.istock/ Symbolbild
Der Kaffee zählt zu den Lieblingsgetränken der Österreicher und soll wach machen. Doch laut einer Studie bewirkt das Koffein genau das Gegenteil.

Ein heißer Kaffee in der Früh gehört für viele Menschen zum Aufstehen einfach dazu. Erst danach ist man fit und munter, so zumindest der Gedanke. Aber das ist offenbar ein Irrglaube!

Wissenschafter der Uniformed Services University of the Health Science haben in einer aktuelle Untersuchung nämlich gezeigt, dass Kaffeekonsum in der Früh besser vermieden werden sollte. Die Forscher beziehen ihre Erkenntnisse auf die Theorie der "Clock-Gene" und des natürlichen Tagesrhythmus.

Morgens produziert der Körper das Wachmacher-Hormon Cortisol. Das zusätzliche Koffein im Kaffee kann dann zu einer Resistenz führen. Man wird also nicht munter, sondern müde!

Zu dieser Uhrzeit solltest du Kaffee trinken

Kaffee macht aber natürlich nicht zu jeder Uhrzeit müde! Die beste Zeit für eine heiße Tasse Kaffee ist laut der Studie zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr. Der Cortisol-Spiegel ist dann nämlich am geringsten und die Wirkug des Koffeins somit am stärksten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen