Darum solltest du nicht zu viel schlafen

Ausreichend Schlaf ist essentiell für die Gesundheit. Forscher fanden nun jedoch heraus, dass auch zu viel davon schlecht für die Gesundheit ist.
"Schlafen ist die beste Medizin", heißt es in einem Sprichwort. Doch wie bei so vielem im Leben macht auch hier die Dosis das Gift. Schlafstörungen assoziieren die meisten wohl mit zu wenig Schlaf.

Aber auch zu langes Träumen kann schädlich sein, wie eine neue Studie ergeben hat. Denn zu viel Schlaf kann sich negativ auf die kognitiven Funktionen des Körpers auswirken. Kanadische Forscher der Universität in Ontario haben über 40.000 Personen aus aller Welt für die Studie untersucht.

Im Ergebnis kam die Studie zu dem Schluss, dass die ideale Schlafdauer pro Nacht sieben bis acht Stunden beträgt. Solltest du zu viel oder zu wenig Schlaf abbekommen, so kann sich schon eine Nacht mit ausreichend Schlaf positiv auswirken.

Die Studie wurde laut Forschungsleiter Conor Wild nicht im Schlaflabor, sondern in der natürlichen Umgebung der Untersuchten durchgeführt. Das erstaunliche Ergebnis: Menschen, die länger als acht Stunden schlafen, sind ebenso beeinträchtigt, wie Personen, die zu wenig schlafen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsGesundheitSchlafSchlaf