Darum stöhnen Frauen beim Sex wirklich

Ein Paar beim Liebes-Spiel.
Ein Paar beim Liebes-Spiel.istock/ Symbolbild
Das Stöhnen der Frau beim Geschlechtsverkehr ist ein Ausdruck von Lust? Von wegen! Eine Studie zeigt nun den wahren Grund.

Wenn es im Bett ordentlich zur Sache geht, hört man das meist auch. So ist Stöhnen für den Partner eigentlich ein Indiz dafür, dass er oder sie gerade alles richtig macht. Eine Studie aus Großbritannien hat allerdings herausgefunden, dass richtig guter Sex für Frauen meist ein stilles Vergnügen ist. Sie stöhnen oft aus einem ganz anderen Grund!

Die Wissenschaftler befragten 71 Frauen zwischen 18 und 48 Jahren. Demnach deuten Laute während des Liebes-Aktes nicht auf Lust und Leidenschaft hin, sondern auf Frust. 92 Prozent der Befragten gingen davon aus, dass ihr Stöhnen das Selbstbewusstsein des Partners fördern würde.

Schmerzen, Müdigkeit und Langeweile

So gaben etwa 87 Prozent der Frauen an, den Mann mit ihrem Stöhnen zu unterstützen, damit er einfacher zum Abschluss kommt. Durch das Stöhnen soll also der Sex schneller beendet werden. Die Gründe dafür sind neben Schmerzen auch Müdigkeit und sogar Langeweile.

Beim nächsten Mal sollte man(n) also besser genauer hinhören...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
LoveLiebeSex

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen