Darum traf sich Kanye West mit Donald Trump

Am Dienstag sorgte das Treffen zwischen dem designierten US-Präsidenten Donald Trump und dem Rapper Kanye West für weltweit mediales Aufsehen. Über den Grund des Meetings wurde viel spekuliert, ehe sich der Noch-Ehemann von Kim Kardashian auf Twitter darüber äußerte.
Am Dienstag sorgte das auf Twitter darüber äußerte.

"Ich wollte mich mit Trump treffen, um über multikulturelle Themen zu sprechen", tweetete West wenige Stunden nach seinem Besuch im Trump Tower. "Diese Themen sind unter anderem Mobbing, das Unterstützen von Lehrern, Reformen bei den Lehrplänen und die Gewalt in Chicago".


I wanted to meet with Trump today to discuss multicultural issues.
— KANYE WEST (@kanyewest)


These issues included bullying, supporting teachers, modernizing curriculums, and violence in Chicago.
— KANYE WEST (@kanyewest)

Dann fügte er noch folgendes hinzu: "Ich finde, es ist wichtig, einen direkten Draht zu unserem zukünftigen Präsidenten zu haben, wenn wir wirklich Veränderung wollen".


I feel it is important to have a direct line of communication with our future President if we truly want change.
— KANYE WEST (@kanyewest)

Kurz nach Trumps Wahlerfolg hatte der Rapper angekündigt,. Nach dem Treffen mit dem Milliardär hat er das Jahr seiner Kandidatur via Tweet auf das Jahr 2024 korrigiert.

Für Trump war der Besuch von Kanye West ein willkommenes, mediales Ablenkungsmanöver. Durch hatte er in den letzten Tagen kaum positive Presse. Das alles ging neben dem Treffen mit dem Star unter.


#2024
— KANYE WEST (@kanyewest)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen