Das ändert sich heute bei der Barbara-Karlich-Show

Karlichs Gäste sitzen jetzt weit auseinander im sonst leeren Studio.
Karlichs Gäste sitzen jetzt weit auseinander im sonst leeren Studio.ORF/Hubert Mican
Nach langer Corona-Pause startet nun endlich wieder die "Barbara Karlich Show". Doch auch an der Talkshow ging der Lockdown nicht spurlos vorbei.
von
Fabian Holzer

Das war's mit den ewigen Wiederholungen, ab Freitag Nachmittag (16 Uhr, ORF 2) gehen wieder neue Folgen der "Barbara Karlich Show" auf Sendung. Die Corona-Zwangspause war für die Talkqueen eine Herausforderung, wie sie im "Heute.at"-Gespräch erzählt:

"Als alleinerzie hende Mutter einer Zwölfjährigen hatte ich echt genug zu tun. Meine Bewunderung gilt dem Lehrpersonal, manchmal war das mit dem Homeschooling ein Krampf. Gleichzeitig hatten wir es auch schön und haben gemeinsam gekocht und Sport gemacht. Vermisst habe ich mein Team und die Show aber schon!"

"Karlich Show 2.0"

Was seit Ende der Lockdown-Phase entwickelt wurde, nennt sie selbst "Karlich Show 2.0". "Dafür kommen die Talkgäste mit Maske durch eine Schleuse in ein Studio ohne Publikum und sitzen mit Sicherheitsabstand von Beginn an alle da. Nach der Aufzeichnung müssen sie ganz schnell wieder weg, dann werden Studio und Garderoben desinfiziert, und die nächsten Gäste kommen."

Natürlich sind diese Sendungen jetzt für die Moderatorin und ihre Crew anstrengender, dafür sollen sie aber auch intimer sein. Thematisch spielt Corona nicht die einzige, aber immer wieder eine wichtige Rolle: "Gar nicht darüber zu reden wäre falsch. Sonst schleicht sich bei den Menschen ein Schlendrian ein!" Das Thema der heutigen Sendung ist übrigens gleich auch "Soziale Nähe trotz Distanz":

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. fh TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVORFBarbara KarlichCoronavirusSzene

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen