Das bedeutet Harry Potters Stirnnarbe wirklich

1997 wurde der erste "Harry Potter"-Band veröffentlicht, 2001 kam der erste Film in die Kinos. Geheimnisse gibt es aber immer noch zu entdecken.

Die Narbe auf der Stirn ist Harry Potters Markenzeichen. Wie er sie erhalten hat, ist allgemein bekannt. Als Kleindkind überlebte der Magier einen Mordversuch des Schurken Lord Voldemort. Dessen Tötungszauber (Avada Kedavra) prallte von dem Buben ab und hinterließ ein Mal in Form eines Blitzes.

Auf Twitter kursiert derzeit jedoch eine andere Interpretation für das Aussehen der Stirnnarbe. ACHTUNG, lieber schon die besten "Mind blown"-GIFs vorbereiten und die Kinnladen lockern, damit sie beim Herunterklappen nicht ganz so schmerzen.

Die Fantheorie ist bereits ein paar Jahre alt, geistert jetzt aber erneut durch die Sozialen Medien. Ihr zufolge spiegelt die Narbe die Handbewegung des Avada-Kedavra-Fluchs wider.

Potter-Schöpferin J.K. Rowling hat sich bereits 2007 zu Harrys Stirn geäußert. In einem Fan-Chat (via "Digital Spy") erklärte sie, einfach nach einem "coolen" Symbol gesucht zu haben. Eine "Narbe in Form eines Doughnuts" hätte da einfach nicht gepasst.

Es ist aber vorstellbar, dass der Blitz die Handbewegung für den Fluch inspirierte, oder dass Rowling im Fan-Chat einfach ein wenig geflunkert hat.

(lfd)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
KinoKinoJ.K. Rowling

ThemaWeiterlesen