Das denkt Coach Foda über Hintereggers ÖFB-Zukunft

Martin Hinteregger sorgte mit Eskapaden abseits des Spielfelds für Aufsehen. Was bedeutet das für seine Zukunft im Nationalteam? Teamchef Franco Foda klärt auf.

Vor dem 0:0 in der EM-Quali gegen Polen wurde Martin Hinteregger aus dem Aufgebot gestrichen. Grund: Der Verteidiger feierte seinen Geburtstag, versäumte den Zapfenstreich gleich um mehrere Stunden. War es das für den Frankfurt-Spieler im Nationalteam?

ÖFB-Teamchef Franco Foda meint dazu auf Sky: "Bei Martin war es so, dass er einen Fehler begangen hat. Er hat diesen Fehler eingesehen und wir haben das intern dementsprechend geregelt und abgehandelt. Damit ist das Thema für mich jetzt auch erledigt."

Was meint Foda mit "abgehandelt"? "Das heißt, dass er klar sanktioniert wird, aber auch das werden wir intern besprechen", erklärt der Deutsche. "Darüber hinaus ist es so, das habe ich auch Martin in einem persönlichen Gespräch gesagt, dass ich nicht nachtragend bin."

Hinteregger bleibt weiterhin für die ÖFB-Auswahl ein Thema: "Wenn er zu hundert Prozent fit ist und bei Frankfurt Leistung bringt, wird er wahrscheinlich auch beim nächsten Lehrgang einberufen werden", meint Foda. Warnender Nachsatz: "Wichtig ist nur, dass man so einen Fehler nicht wiederholt." Allerdings glaubt der Teamchef: "Ich bin überzeugt, dass das nicht mehr passieren wird." Und falls doch? "Damit will ich mich jetzt nicht beschäftigen. Wichtig ist, dass Martin den Fehler eingesehen hat."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsFussballÖFB-TeamMartin Hinteregger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen