Das iPhone 12 hat eine geheime Lade-Funktion

Versteckt: Das iPhone 12 hat eine geheime Lade-Funktion.
Versteckt: Das iPhone 12 hat eine geheime Lade-Funktion.20M
Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So31. Jänner 2021

Geheime Ladefunktion beim iPhone 12

Das neueste iPhone kann mehr, als bisher angenommen. Laut der US-Behörde FCC steckt im iPhone 12 eine geheime Lade-Funktion, die von Apple noch nicht aktiviert wurde. Das könnte sich bald ändern. Alles dazu siehst du im Video:

Führungswechsel bei Drei Österreich

Rudolf Schrefl (53) wird neuer Chef des Mobilfunkers Drei Österreich. Mit 1. Februar 2021 übernimmt er die Agenden von Jan Trionow (50), der nach mehr als zwei Jahrzehnten bei Drei Österreich und elf Jahren als CEO Mitte 2021 aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Schrefl ist bereits seit 2002 in unterschiedlichen Führungspositionen im Unternehmen tätig und seit 2011 als Chief Commercial Officer (CCO) für das Geschäfts- und Privatkundengeschäft von Drei verantwortlich. "Ich habe den Zeitpunkt der Übergabe meiner CEO-Verantwortung sorgfältig gewählt. Das Team ist gut aufgestellt, um die Erfolgsstory von Drei in Österreich weiterzuführen. Für mich ist nun der geeignete Moment gekommen, mich einer neuen Herausforderung zu widmen und das Zepter an einen langjährigen Wegbegleiter und damit in beste Hände zu übergeben. Ich wünsche Rudolf Schrefl und dem gesamten Drei Team alles Gute auf ihrem weiteren Weg in die digitale Zukunft", so Jan Trionow.

Mit 1. Februar übernimmt Rudolf Schrefl die CEO-Agenden bei Drei von Jan Trionow.
Mit 1. Februar übernimmt Rudolf Schrefl die CEO-Agenden bei Drei von Jan Trionow.Lipiarski@Drei

A1 startet Digitalisierungs-Podcast

Mit dem neuen Podcast bietet A1 ein zusätzliches Medienformat für alle, die wissen wollen, wie die Digitalisierung das Leben der Menschen verändert und was die digitale Zukunft mit sich bringt. Die rund 20-minütigen Podcast-Folgen von "#ConnectLife – der Podcast von A1" informieren, unterhalten, liefern spannende Hintergründe und helfen dabei, neue digitale Entwicklungen einordnen zu können. Auch der Blick hinter die Kulissen des Unternehmens A1 wird dabei nicht fehlen. Die Pilotfolge des A1 Podcasts taucht ins Thema Digitalisierung ein und erklärt unter anderem, was Digitalisierung beispielsweise mit Sauerstoff zu tun hat. Auch der erste Deep Dive zum Thema 5G kann ab sofort gehört und gelesen werden. Jede Folge ist als Audio und Text abrufbar. Der Podcast ist über www.a1.net/podcast, Deezer, Spotify, iTunes, Podigee und in Kürze auch über Google Podcasts verfügbar. Zusätzlich zu den Audioformaten werden Transkripte der Podcast-Folgen auf www.a1.net/podcast zur Verfügung gestellt.

A1 startet Digitalisierungs-Podcast "#ConnectLife – der Podcast von A1".
A1 startet Digitalisierungs-Podcast "#ConnectLife – der Podcast von A1".A1

Sa30. Jänner 2021

Streaming-Rechenzentrum mit Windrad

Dass klimaverträgliches Streaming möglich ist, zeigt jetzt eine gemeinsame Kooperation von Zattoo und WestfalenWIND. Durch das Green IT-Projekt windCORES des deutschen Windparkbetreibers bringt der TV-Streaming-Anbieter Zattoo sein Rechenzentrum direkt in eine Windkraftanlage. Seit kurzem laufen die ersten Inhalte bei Zattoo über dieses innovative Rechenzentrum. Zattoo und WestfalenWIND übernehmen mit der gemeinsamen Zusammenarbeit  eine Vorreiter-Rolle. Soweit bekannt, ist dieses Projekt weltweit einzigartig. Bei Zattoo werden im Monat über 80 Millionen Stunden TV-Inhalte gestreamt. Dabei werden täglich zwischen Nutzern und Rechenzentrum mehr als fünf Millionen Gigabyte an Daten ausgetauscht. Das verbraucht alleine bei Zattoo rund eine Million Kilowattstunden Strom pro Jahr, bei deren Produktion in der Regel CO2 anfällt. Mit dem windCORES-Projekt des deutschen Windparkbetreibers WestfalenWIND aus Paderborn plant Zattoo das eigene Rechenzentrum zukünftig direkt in einer Windkraftanlage zu betreiben. Nach einer Testphase laufen seit erste Inhalte des TV-Streaming-Anbieters über dieses innovative Rechenzentrum. Damit nutzt Zattoo nicht nur Ökostrom aus Windenergie für die Verbreitung von TV-Inhalten, sondern platziert das eigene Rechenzentrum direkt in das Windrad, also dorthin, wo der Strom entsteht.

Gemeinsam mit WestfalenWIND arbeitet Zattoo am klimaneutralen Fernsehen der Zukunft.
Gemeinsam mit WestfalenWIND arbeitet Zattoo am klimaneutralen Fernsehen der Zukunft.WestfalenWIND IT / Zattoo Europa AG

Zero-Trust-Access-Lösung BeyondCorp Enterprise

Google Cloud hat die allgemeine Verfügbarkeit von BeyondCorp Enterprise (BCE) bekannt gegeben. BeyondCorp Enterprise ist die Zero-Trust-Access-Lösung von Google, die einen einfachen und sicheren Zugriff auf browserbasierte Anwendungen und Dienste ermöglicht – und dabei über einen integrierten Schutz vor Bedrohungen und Daten über den Chrome-Browser verfügt. BCE baut auf dem Backbone des globalen Google-Netzwerks auf und wurde aus Googles eigenem Modell für Zero-Trust-Zugang, BeyondCorp, entwickelt. Es ermöglicht Usern ein sicheres Arbeiten von jedem Standort aus (ohne die Kosten und Komplexität eines VPN-Zugangs) und setzt Zugriffsrechte basierend auf der Identität eines Users, dem Gerätezustand und anderen kontextbezogenen Faktoren durch. BCE ermöglicht den Zero-Trust-Zugriff auf Anwendungen, die in der Cloud oder vor Ort gehostet werden, von praktisch jedem Gerät und von überall aus. Der Schutz vor Bedrohungen und von Daten ist in den Browser integriert, sodass Benutzerdaten nicht nur vor absichtlichen oder versehentlichen Datenpannen, sondern auch vor Bedrohungen wie Malware und Phishing geschützt sind.

Google Cloud stellt die Zero-Trust-Access-Lösung BeyondCorp Enterprise vor.
Google Cloud stellt die Zero-Trust-Access-Lösung BeyondCorp Enterprise vor.Reuters

Atos und OVHcloud entwickeln Cloud-Lösung

Die Partnerschaft zwischen Atos und OVHcloud zielt darauf ab, weltweit Unternehmen und öffentlichen Organisationen die Transformation in eine verlässliche Cloud zu ermöglichen und unterstützende Cloud-Services anzubieten. Im Rahmen dieser Allianz entwickeln OVHcloud und Atos eine gänzlich europäische, marktführende Multi-Cloud-Lösung. Der Zusammenschluss maximiert das leistungsstarke One-Stop-Shop-Angebot von Atos – Atos OneCloud – und die innovativen Cloud-Lösungen von OVHcloud, die auf souveränen Infrastrukturen basieren. Künftig profitieren internationale Kunden von der globalen Präsenz der beiden Unternehmen. Sie erhalten Zugang zum gemeinsamen Netzwerk aus mehr als 130 Rechenzentren, mit dem sie dedizierte, private Umgebungen hosten können.

Europäische Cloud-Lösung: Atos und OVHcloud schließen strategische Partnerschaft.
Europäische Cloud-Lösung: Atos und OVHcloud schließen strategische Partnerschaft.Reuters

Fr29. Jänner 2021

Xiaomi stellt neue Ladetechnologie vor

Xiaomi hat die neue Mi Air Charge Technologie vorgestellt, die laut Unternehmen "kontaktloses Laden ermöglicht und die aktuellen kabellosen Lademethoden revolutioniert". Nutzern werde es dadurch ermöglicht, "elektronische Geräte ohne Kabel oder kabellose Ladestationen aus der Ferne zu laden". Die zentrale Technologie des kontaktlosen Ladens von Xiaomi liegt in der Raumortung und Energieübertragung. Eine isolierte Ladestation hat dazu fünf Phaseninterferenz-Antennen eingebaut, die den Standort des Smartphones genau erkennen können, ein Phasensteuerungs-Array aus 144 Antennen überträgt "millimeterbreite Wellen durch Beamforming direkt an das Telefon". Für Smartphones hat Xiaomi außerdem ein verkleinertes Antennen-Array mit eingebauter "Beacon-Antenne" und "Empfangsantennen-Array" entwickelt. Die Beacon-Antenne sendet Positionsinformationen mit geringem Stromverbrauch. Das Empfangsantennen-Array, das aus 14 Antennen besteht, wandelt das von der Ladestation ausgesendete Millimeterwellensignal über die Gleichrichterschaltung in elektrische Energie um. Derzeit sei die kontaktlose Ladetechnologie von Xiaomi in der Lage, ein einzelnes Gerät in einem Radius von mehreren Metern mit 5 Watt fernzuladen. Abgesehen davon können auch mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden (jedes Gerät unterstützt 5 Watt). Dabei verringern selbst physische Hindernisse die Ladeeffizienz nicht. "In naher Zukunft wird Xiaomis selbst entwickelte Space-Isolation-Ladetechnologie auch mit Smartwatches, Armbändern und anderen tragbaren Geräten kompatibel sein. Bald werden unsere Wohnzimmergeräte, einschließlich Lautsprechern, Schreibtischlampen und anderen Smart-Home-Produkten, alle auf einem kabellosen Stromversorgungsdesign aufgebaut sein. Somit werden unsere Wohnzimmer völlig frei von Kabeln sein", so Xiaomi.

Microsoft zieht Umwelt-Bilanz

Vor einem Jahr hat Microsoft eines der größten Projekte der Firmengeschichte vorgestellt: ein ambitioniertes Klimaschutz-Programm, um den CO2-Abdruck von Microsoft seit der Gründung aus der Atmosphäre zurückzuholen. Das war der Auftakt für eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie mit Programmen zum Schutz der Trinkwasservorkommen, zur Vermeidung und Wiederverwertung von Abfällen sowie zur Erhaltung von Lebensräumen und Artenvielfalt. Nach einem Jahr ist es Zeit für eine Zwischenbilanz: Microsoft hat zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Im ersten Jahr wird Microsoft voraussichtlich mit dem Klimaschutzprogramm die CO2-Emissionen um sechs Prozent reduziert haben, von 11,6 auf 10,9 Millionen Tonnen. Das entspricht Einsparungen von rund 730.000 Tonnen. Microsoft hat zudem 1,3 Millionen Tonnen CO2 aus der Atmosphäre entfernt. Hierzu wurden 26 Projekte rund um den Globus finanziert. Den Report lässt Microsoft von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte prüfen. Ab dem nächsten Fiskaljahr wird der Fortschritt in der Nachhaltigkeitsstrategie auch ein Faktor bei der Bezahlung des Managements sein.

Microsoft zieht Umwelt-Bilanz: Report macht Fortschritte bei Nachhaltigkeits-Strategie transparent.
Microsoft zieht Umwelt-Bilanz: Report macht Fortschritte bei Nachhaltigkeits-Strategie transparent.Microsoft

Neue Samsung-Smartphones im Handel

Ab sofort stehen die neuen Endgeräte des IT-Riesen Samsung Electronics auch österreichischen Kundinnen und Kunden zur Verfügung. Die neuen Devices überzeugen mit zahlreichen Features wie einem Profi-Kamerasystem, nahtloser Konnektivität und beeindruckendem Design: Das Galaxy S21 Ultra begeistert mit seinem Profi-Kamerasystem, dem hellen und smarten Display sowie der stärksten Galaxy Leistung bislang. Die beiden Smartphones Galaxy S21  und Galaxy S21+  bieten beste Kamera- und Videotechnologien, mutiges Design und optimierte Konnektivität, während die Galaxy Buds Pro mit intelligentem ANC und nahtloser Konnektivität im beeindruckenden Design punkten.

Do28. Jänner 2021

"Ändere dein Passwort"-Tag

Der "Ändere dein Passwort"-Tag am 1. Februar soll uns daran erinnern, die Sicherheit unserer Passwörter genauer im Blick zu behalten. Denn unsere Passwörter schützen heutzutage mehr sensible und persönliche Daten als je zuvor. Der Netzwerk-Spezialist devolo gibt Infos und Tipps zum sinnvollen und sicheren Passwort-Umgang – auch im WLAN. Der Zugang zum Online-Banking, die Konten bei Versandhändlern sowie sozialen Netzwerken oder die Anmeldung beim Streaming-Dienst – während unser Alltag zunehmend digitaler wird, wachsen auch die Anzahl und die Relevanz unserer Passwörter. Die Wichtigkeit dieser Kennwörter ist in der Theorie unumstritten, wird in der Praxis jedoch immer noch allzu oft vernachlässigt. Das zeigt nicht zuletzt die jährliche Auswertung des Hasso-Plattner-Instituts zu den beliebtesten Passwörtern. In den Top 10 für das Jahr 2020 finden sich neben traurigen Klassikern wie "123456" oder "passwort" auch romantische, aber eben unsichere Neuzugänge wie "ichliebedich". Deswegen: Passwörter sollten möglichst lang sein, es sollten eigene Zeichenkombinationen statt Wörtern aus dem Wörterbuch verwendet werden, Kennwörter sollten niemals mehrfach für unterschiedliche Dienste genutzt werden und Zwei-Faktor-Authentifizierung sollte bei allen Diensten genutzt werden. Noch komfortabler wird die Verwaltung von sicheren Kennwörtern durch Passwort-Manager. Diese Tools speichern auf Wunsch ausgewählte oder sämtliche Passwörter ab, vergessen nichts und übernehmen auch die Erstellung garantiert zufälliger Passwörter. Besonders wichtig ist bei solchen Überlegungen auch das Kennwort für das private WLAN. Schließlich verbirgt sich hinter diesem kabellosen Zugang das Heimnetzwerk mit allen angeschlossenen Geräten. Neben einem sicheren Passwort ist deshalb auch auf moderne Sicherheitsfunktionen zu achten. Dazu gehört beispielsweise eine Verschlüsselung nach aktuellen Standards (mindestens WPA2).

"Ändere dein Passwort"-Tag am 1. Februar: auch das WLAN schützen, sagt devolo.
"Ändere dein Passwort"-Tag am 1. Februar: auch das WLAN schützen, sagt devolo.devolo

Xiaomi wächst derzeit am schnellsten

IDC, Canalys und Counterpoint haben ihre Ergebnisse der globalen Smartphone-Marktdaten für Q4 2020 veröffentlicht: Xiaomi hält weiterhin den dritten Platz am weltweiten Smartphone-Markt und konnte zudem denn stärksten Anstieg der Verkaufszahlen der Top 5 Marken im Jahresvergleich verbuchen. Laut den neuesten Daten des IDC Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker für das 4. Quartal 2020 bleibt Xiaomi auf dem dritten Platz des globalen Smartphone-Marktes mit 43,3 Millionen Einheiten und einem Marktanteil von 11,2 Prozent. Dies entspricht einem Wachstum von 32 Prozent bzw. 25,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unter den Top 5 Smartphone-Marken konnte Xiaomi im letzten Quartal 2020 den stärksten Anstieg bei den Verkaufszahlen und dem Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Im August 2020 schaffte es das Technologieunternehmen zum zweiten Mal in die Fortune-Global-500-Liste, wo es auf Platz 422 rangiert und damit um 46 Plätze gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist. Darüber hinaus konnte sich Xiaomi den 7. Platz unter den Internetunternehmen sichern.

Marktforschungsergebnisse zeigen: Xiaomi in Q4 2020 die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke.
Marktforschungsergebnisse zeigen: Xiaomi in Q4 2020 die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke.Xiaomi

Google eröffnet neues Zentrum

Google eröffnet das zweite Google Safety Engineering Center (GSEC). Der Fokus des neuen Zentrums, das seinen Sitz in Dublin hat, liegt auf dem verantwortungsvollen Umgang mit Inhalten im Internet. Bereits im Mai 2019 eröffnete Google das erste GSEC mit Sitz in München als globalen Dreh- und Angelpunkt für den Bereich Internetsicherheit bei Google. Hier werden Produkte und Funktionen zum Schutz der Privatsphäre und Sicherheit von Nutzerinnen und Nutzern entwickelt, die weltweit zum Einsatz kommen. Neben der Entwicklung neuer technischer Lösungen ist in Dublin, wie auch in München, Transparenz zu schaffen ein zentraler Bestandteil der Arbeit – sei es durch Veröffentlichungen oder Einblicke für verschiedene Interessensgruppen, wie Richtlinien bei Google entwickelt und durchgesetzt werden.

Google eröffnet Zentrum für verantwortungsvollen Umgang mit Inhalten in Dublin.
Google eröffnet Zentrum für verantwortungsvollen Umgang mit Inhalten in Dublin.Reuters

Mi27. Jänner 2021

Mozart Weltpremiere auf YouTube

Viele KünstlerInnen nutzen während der Corona-Pandemie das Netz, um KulturliebhaberInnen ihre Musik zugänglich zu machen. Auf dem YouTube Kanal der Deutschen Grammophon können sie heute, am 27. Jänner um 19 Uhr anlässlich des 265. Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart “94 Sekunden neuer Mozart” erleben, die Uraufführung eines erst kürzlich wiederentdeckten Werks des Genius. Nach Vorstellung durch den Intendanten der Mozartwoche, Rolando Villazón, gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Leiter der Stiftung Mozarteum, Ulrich Leisinger, wird der südkoreanische Pianist Seong-Jin Cho das Klavierstück Allegro in D-Dur, KV 626b/16, performen. Der ganz besondere Premieren-Moment kann via YouTube so von einem weltweiten Publikum mitverfolgt werden und eröffnet damit die erste digitale Mozartwoche der Stiftung Mozarteum Salzburg. Eine Langfassung des gesamten Konzerts wird im Radio, TV und lokal auf ausgewählten kostenpflichtigen Services ausgestrahlt.

Mozart Weltpremiere auf YouTube heute um 19 Uhr anlässlich 265. Geburtstag.
Mozart Weltpremiere auf YouTube heute um 19 Uhr anlässlich 265. Geburtstag.YouTube

Salesforce kündigt Vaccine Cloud an

Salesforce hat mit der Vaccine Cloud eine Technologie vorgestellt, die Behörden, Gesundheitseinrichtungen, Unternehmen und gemeinnützige Organisationen dabei unterstützt, ihre Impfstoffprogramme schneller, sicherer und effizienter durchzuführen und zu verwalten. Bereits heute nutzen internationale staatliche und lokale Behörden, Gesundheitsdienstleister und Non-Profit-Organisationen weltweit die Salesforce-Technologie speziell für die Verwaltung von Impfstoffen, darunter Northwell Health, Lake County in Illinois, die University of Massachusetts Amherst, die internationale Impfallianz Gavi und viele mehr. Vaccine Cloud unterstützt Behörden, Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und gemeinnützige Organisationen weltweit bei der schnellen Konzeption, Umsetzung und Steuerung von Impfprogrammen basierend auf der Salesforce Customer 360-Plattform, einschließlich mobiler Lösungen, Bots, Analyse- und Integrationsfunktionen und vielem mehr.

Beschleunigtes Impfmanagement: Salesforce kündigt Vaccine Cloud an.
Beschleunigtes Impfmanagement: Salesforce kündigt Vaccine Cloud an.iStock (Symbol)

Digitalisierungsoffensive Steiermark

Im Rahmen eines Arbeitstreffens von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landesrätin Juliane Bogner Strauß und A1 Telekom Austria CEO Thomas Arnoldner wurden die gemeinsamen Digitalisierungsanstrengungen für die digitale Zukunft der Steiermark besprochen. "Eine schnelle und umfassende Digitalisierung der Steiermark gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass wir unsere Spitzenposition in den Bereichen Innovation, Forschung und Wirtschaft beibehalten. Es ist unser Ziel, dass alle Steirerinnen und Steirer von den digitalen Möglichkeiten und Entwicklungen der Zukunft profitieren und diese auch maßgebend mitgestalten können", so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Thomas Arnoldner, CEO der A1 Telekom Austria Group: "Die Steiermark ist Vorzeige-Bundesland der Digitalisierung. Gerade im letzten Jahr wurden massive Anstrengungen unternommen, um die digitale Infrastruktur, mobiles Breitband und das Glasfasernetz weiter auszubauen, um Unternehmen, Gemeinden und Bildungseinrichtungen mit ultraschnellem Breitband zu versorgen. Durch diese Digitalisierungsoffensive sind bereits 90 Prozent der Bundeschulen in der Steiermark an das A1 Glasfasernetz angebunden, auch der Anteil der mit Glasfaser versorgten Pflichtschulen wächst kontinuierlich." A1 begleitet die steirischen Schulen am Weg zum digitalen Unterricht und stellt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung einen für Schulen maßgeschneiderten Internet-Zugang auf Basis einer eigenen Plattform für Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Die Anbindung der Schulen erfolgt über das österreichische Bildungsnetz EDUnet und ermöglicht eine einfache Einbindung aller nützlichen und notwendigen digitalen Services - unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards. Für die so angebundenen Schulgebäude gibt es auch die Möglichkeit für ein sicheres WLAN, welches von A1 installiert und betrieben wird. Neben der optimalen Konnektivität und digitalen Sicherheit für Schulen beschäftigt sich A1 intensiv mit digitalen Lösungen für den Unterricht, das Lernen und die Vorbereitung auf Prüfungen. So wurden gemeinsam mit den A1 Start-Up Campus Members SchoolFox und eSquirrel Lösungen entwickelt, die den Schulalltag und das Lernen einfacher und effektiver gestalten.

A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner, Juliane Bogner-Strauß , Landesrätin für Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Archivfoto)
A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner, Juliane Bogner-Strauß , Landesrätin für Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Archivfoto)Archivfoto, Land Steiermark/Streibl

Di26. Jänner 2021

Grindr muss Millionen-Strafe zahlen

Im Jänner 2020 reichten der norwegische Verbraucherrat und die europäische Datenschutz-NGO noyb.eu drei strategische Beschwerdengegen Grindr und mehrere Adtech-Unternehmen wegen illegaler Weitergabe von Nutzerdaten ein. Die Dating-App für Homosexuelle "Grindr" teilte persönliche Daten (z.B. Standortdaten oder die Tatsache, dass jemand Grindr nutzt) mit potenziell Hunderten Drittanbietern für Werbung. Am Dienstag hat die norwegische Datenschutzbehörde den Beschwerden stattgegeben und bestätigt, dass Grindr keine gültige Einwilligung für die Datenweitergabe hatte. Die Behörde verhängt eine Geldstrafe von 100 Millionen Norwegischen Kronen, umgerechnet rund 9,63 Millionen Euro gegen Grindr. Bei einem Gewinn von 31 Millionen im Jahr 2019 ist das eine saftige Strafe für das Unternehmen. Ein Drittel des Jahresgewinns ist damit weg, sagt noyb.eu.

 Ein Drittel des Jahresgewinns ist mit der Strafe für Grindr weg, sagt noyb.eu.
Ein Drittel des Jahresgewinns ist mit der Strafe für Grindr weg, sagt noyb.eu.Reuters

Edenred bietet Google Pay an

Edenred, eine führende Service- und Zahlungsplattform und der alltägliche Begleiter für Menschen bei der Arbeit, setzt einen weiteren Digitalisierungsschritt und bietet mit Google Pay eine zusätzliche Lösung für mobile Zahlung an. Alle Nutzer der Ticket Restaurant und Ticket Service Karten können nun auch mit Google Pay bei allen Akzeptanzpartnern der Ticket Restaurant und Ticket Service Karten, die über ein kontaktloses Terminal (NFC) verfügen, mobil bezahlen. Für die Nutzung von Google Pay wird ein Android-Gerät Version 5.0 oder höher und eine aktivierte Ticket Restaurant bzw. Ticket Service Karte benötigt. Um den Service nutzen zu können, muss die Edenred Karte in der MyEdenred App ausgewählt und auf den Button "Zu Google Pay hinzufügen" geklickt werden. Schritt für Schritt wird die Aktivierung erklärt. Vor der ersten Bezahlung ist die NFC-Funktion des Smartphones zu aktivieren.

Eine weitere mobile Zahlungslösung für Edenred-Nutzer kam hinzu.
Eine weitere mobile Zahlungslösung für Edenred-Nutzer kam hinzu.Edenred

Medallia Crowdsourcing in Slack und Microsoft Teams

Medallia, weltweit führender Anbieter im Bereich Experience Management, bietet ab sofort eine nahtlose Integration seiner Crowdsourcing-Lösung Medallia Crowdicity in Slack und Microsoft Teams an. Damit können Unternehmen Impulse, Feedback und Ideen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen direkt aus den Messaging- und Kollaborationstools heraus erfassen. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2019 verwenden 91 Prozent aller Unternehmen mindestens zwei Messaging-Anwendungen. Slack und Microsoft Teams sind dabei in 66 Prozent der befragten Unternehmen vertreten. Unternehmen ermutigen ihre Mitarbeiter, ihre innovativen Ideen mit Kollegen weltweit zu teilen. Die Integration von Crowdicity in die Messaging-Tools macht es einfacher als je zuvor, mit Mitarbeitern in Verbindung zu treten – egal von wo aus sie arbeiten.

Integration von Medallia Crowdsourcing-Lösung in Slack und Microsoft-Teams.
Integration von Medallia Crowdsourcing-Lösung in Slack und Microsoft-Teams.Medallia

Mo25. Jänner 2021

EGLO will Corona-sicheres Shoppen ermöglichen

Klassische Einkaufsbummel sind in der Corona-Krise nicht möglich. Eine Alternative dazu will trotz geschlossenen Geschäften das heimische Unternehmen EGLO bieten. Die Firma für Wohnraumbeleuchtung hat in Kooperation mit myLeuchte.com ein interaktives Schaufenster geschaffen. Aus einem Sortiment von über 25.000 Leuchten wurden verschiedene Modelle ausgewählt und seit November in einer Vitrine in der Innenstadt von St. Pölten platziert. Jede Leuchte ist mit einem QR-Code versehen. Interessierte Passanten können so ganz einfach via Smartphone das liebste Produkt einscannen und online bestellen. Alternativ führt auch die angegebene URL im Handy-Browser innerhalb weniger Sekunden zu allen wichtigen Artikelinformationen. Dieser Prozess nutzt die so genannte Near Field Communication (NFC). Die Leuchte wird anschließend innerhalb weniger Tage direkt an die Tür geliefert. Ein weiterer Vorteil: Alle gezeigten Artikel können zu Online-Preisen erworben werden. Der Versand und die Retoure sind zudem kostenlos. Corona zum Trotz: Das so genannte Smart Window Shopping bietet eine optimale Lösung, die physische und digitale Einkaufswelt zu vereinen.

Via Smartphone können Passanten ihre Leuchten-Favoriten einfach einscannen und bestellen.
Via Smartphone können Passanten ihre Leuchten-Favoriten einfach einscannen und bestellen.EGLO

Online-Anbindung für PS5 und Xbox optimieren

Die neuen Generationen der PlayStation von Sony und der Xbox von Microsoft sind da und lagen zum vergangenen Weihnachtsfest unter einigen Christbäumen. Ihr Vorteil gegenüber Gaming-PCs: Feinabstimmungen und größere Konfigurationen sind nicht nötig – stattdessen wird sofort losgespielt. Potenzial zur Optimierung gibt es dennoch, sagt der Netzwerkspezialist devolo. Denn mit einer besseren Online-Anbindung ist mehr Spielspaß drin. Dabei trifft die Konsole in den meisten Fällen keine Schuld. Stattdessen liegt das Problem meist im Keller, im Flur, im Eingangsbereich oder eben dort, wo der Internetrouter aufgestellt ist. Denn der ist mit der zunehmenden Zahl von WLAN-Empfangsgeräten als alleiniger Datenlenker schlichtweg überfordert. Zweites Problem: Steht der Router weit entfernt vom Gaming-Zimmer, kommt vom ursprünglichen Highspeed-Internet an der Konsole meist nur noch Schneckentempo an. Bei Problemen mit der Online-Anbindung sollten Nutzer zunächst überprüfen, ob der private Internetanschluss für aktuelles Gaming überhaupt ausreicht, dabei gelten 16 Mbit/s Datenrate als ausreichend. Je mehr Geräte aber im Netz sind, umso stärkere Tarife sind notwendig. Ist auch noch die räumliche Trennung zum Router zu groß, muss eine andere Lösung her. Störende Wände etwa werden durch die Powerline-Technologie überwunden. Je nach gewähltem Modell stellen devolo Magic-Adapter übrigens auch modernstes Mesh-WLAN zur Verfügung und fungieren somit zusätzlich als topmoderne WLAN-Zugangspunkte, die Mobilgeräte ebenfalls bestens versorgen.

Mehr Spaß mit PS5 & Xbox: Online-Anbindung optimieren.
Mehr Spaß mit PS5 & Xbox: Online-Anbindung optimieren.devolo

SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft

Die SAP SE und Microsoft planen, Microsoft Teams mit der intelligenten Suite von Lösungen von SAP zu integrieren. Zudem arbeiten beide Unternehmen daran, die bestehende strategische Partnerschaft zur beschleunigten Einführung von SAP S/4HANA auf Microsoft Azure umfassend auszuweiten. Diese Kooperation beruht auf einer gemeinsamen Verpflichtung der Unternehmen, den Umstieg in die Cloud für Kunden zu vereinfachen und zu verbessern. SAP und Microsoft pflegen eine langjährige Partnerschaft, die kürzlich erweitert wurde. Ziel ist, Kunden die Entwicklung und Ausführung von intelligenten Lösungen für die digitale Lieferkette und Industrie 4.0 in der Cloud und in der Netzwerkperipherie zu ermöglichen.

SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft und integrieren lösungsübergreifend Microsoft Teams.
SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft und integrieren lösungsübergreifend Microsoft Teams.Microsoft
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
TechnikTechnologieUnternehmen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen