Das ist das gefährlichste Radar im Land

Bild: Strobl
Als wahrer Goldesel entpuppt sich das Überkopfradar auf der A1 in Ansfelden (Bez. Linz-Land). Kaum zu glauben: Rund 100.000 Autofahrer pro Jahr werden an dieser Stelle geblitzt.


Nirgends sonst wird in OÖ so häufig die Geschwindigkeitsgrenze von 100 km/h überschritten. "An dieser Stelle werden die mit Abstand meisten erwischt", weiß Josef Reiter, Leiter der Landesverkehrsabteilung der Polizei.

Die Raser sorgen somit für einen wahren Bußgeld-Rekord. Rund fünf Millionen Euro spült Oberösterreichs teuerster Blitzer in die Kassen. Alleine 5200 Temposünder wurden zuletzt über Ostern auf den heimischen Straßen aus dem Verkehr gezogen. Der Schnellste raste mit 220 km/h über die Autobahn.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen