Frau glaubt, dass DAS ein gequälter Hund ist, aber ...

Richtig gelesen: Das ist kein Hund. Mehr dazu erfährst du in der unten stehenden Story.
Richtig gelesen: Das ist kein Hund. Mehr dazu erfährst du in der unten stehenden Story.Instagram
Eine Frau rief die Polizei, nachdem sie einen regungslosen Hund in einem Fenster entdeckt hatte. Als die Beamten kamen, staunten sie nicht schlecht.

"Eine besorgte Frau rief uns an und meldete einen Hund, welcher seit längerer Zeit am Fenster sitzen und sich nicht bewegen würde", schreibt der Polizist Raphael Schneider auf Instagram. Die Anruferin habe befürchtet, dass dem Tier etwas passiert sein könnte. Daraufhin sei er mit seinen Kollegen ausgerückt, um die Lage zu überprüfen und dem Hund nötigenfalls zu helfen.

Vor Ort konnten die Polizisten aber erleichtert und amüsiert feststellen, dass kein Tier in Not geraten war. Bei dem beobachteten Hund handelte es sich um ein Kissen in Form und mit Aufdruck eines Tieres. Das sei aus der Distanz nicht zu erkennen gewesen.
Vor Ort konnten die Polizisten aber erleichtert und amüsiert feststellen, dass kein Tier in Not geraten war. Bei dem beobachteten Hund handelte es sich um ein Kissen in Form und mit Aufdruck eines Tieres. Das sei aus der Distanz nicht zu erkennen gewesen.

Vor Ort konnten die Polizisten aber zu ihrer Erleichterung und Erheiterung feststellen, dass kein Tier in Not geraten war. Bei dem vermeintlichen Tier handelte es sich um einen bedruckten Polster in der Form eines Hundes. Die Beamten konnten also unbesorgt wieder abziehen. Spaß hatten sie aber offenbar: "Was haben wir gelacht. So etwas ist mir wirklich noch nicht passiert", schreibt Schneider.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob, 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
TiereTiervideosTierleidHundSchweizBaselPolizeieinsatz20 Minuten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen