Das ist Österreichs teuerster Auktions-Diamant

Unglaubliche 596.300 Euro bekam das Dorotheum am Donnerstag mit einem Hammerschlag. Ein Solitärring mit einem 26,95-karätigen Diamanten wurde versteigert. Die Bieter rissen sich um den "natural fancy yellow"-Brillanten. Gelbe Diamanten gelten als besonders wertvoll. Der Ring ist damit der teuerste, der je in einer Auktion in Österreich unter den Hammer kam. Auch wurde noch nie ein größerer Brilliant versteigert.
Unglaubliche 596.300 Euro bekam das Dorotheum am Donnerstag mit einem Hammerschlag. Ein Solitärring mit einem 26,95-karätigen Diamanten wurde versteigert. Die Bieter rissen sich um den "natural fancy yellow"-Brillanten. Gelbe Diamanten gelten als besonders wertvoll. Der Ring ist damit der teuerste, der je in einer Auktion in Österreich unter den Hammer kam. Auch wurde noch nie ein größerer Brilliant versteigert.

Der glückliche Besitzer ist aus dem Ausland, seine Identität wird vom Dorotheum allerdings unter Verschluss gehalten.

Die Juwelen-Auktion war die beste in der Geschichte des Hauses und rief großes Interesse weltweit hervor. "Im Vorfeld sind sehr viele Kunden einzig und allein deshalb angereist, um den Stein in Augenschein zu nehmen", sagte Astrid Fialka-Herics, Abteilungsleiterin für Juwelen und Uhren.

Internationales Bietergefecht bis über 400.000 Euro

Bei der Versteigerung selbst gab es "sehr rege Beteiligung". "Bis 400.000 Euro ist es Schlag auf Schlag gegangen, es gab ein Bietergefecht", so die Expertin. Auch dann sei es weiter flüssig nach oben gegangen. "Die Kunden, die mitgeboten haben, haben genau gewusst, was sie wollen und den Wert des Steins erkannt."

Der Schätzwert des Rings betrug 380.000 bis 500.000 Euro. Schliff und Fassung des Steins lassen laut Fialka-Herics vermuten, dass er zwischen 1950 und 1960 entstanden ist.

APA/red.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen