Das kann "Madden NFL 21" auf Next-Gen-Konsolen

"Madden NFL 21" ist wie in jedem Jahr ein Update des Vorgängers. Mit einer entscheidenden Neuerung: Heuer läuft das Game auch auf neuer Hardware.

Sportspiele sind so eine Sache: Sie erscheinen in der Regel jährlich, riesige Innovationen darf man eigentlich nicht erwarten. Der Vorteil: Die Simulation der Sportarten wird konstant mit Updates im 12-Monats-Takt vorangetrieben. Und so ist es 2020 auch mit dem neuen "Madden"-Game. Es ist bereits vor einiger Zeit erschienen, nun aber auch auf PS5 und Xbox Series X spielbar. Und dort gibt es neben den Gameplay-Neuerungen auch eine deutlich aufpolierte Optik.

Klar, der Vorgänger "Madden NFL 20"war bereits toll, fühlte sich aber etwas zu "sauber" an. Trotz Verstolperer und Ausrutscher fehlte es an der schnellen Action, denn Matches wurden eher zur Simulation. Das ändert "Madden NFL 21": Was Volta für "FIFA" ist, ist The Yard für "Madden". Abseits der durchgeplanten Feld-Spielzüge und der einstudierten Mannschafts-Bewegungen bringt The Yard schnelle Spiele in verrückt designter Ausrüstung und mit Würfen hinter dem Rücken, Doppel- und Mehrfachpässen sowie Bewegungen wie Räder und Überschläge, die am Profi-Feld nicht zu sehen sind. 

The Yard wurde vom Hinterhof-Football inspiriert, entsprechend gibt es hier kein Regel-Wirrwarr, sondern pure Action mit Fokus auf 6-gegen-6-Spiele. Zocker können sich hier auch einen eigenen Avatar erstellen, Geld und Ruhm für Ausrüstungsgegenstände freispielen und die Spiele sogar über eine gleichnamige Smartphone-App mit dem Zusatz "Underground" betreuen. Gespielt wird dabei entweder im Einzelspielermodus gegen die Computer-KI oder im Online-Multiplayer gemeinsam gegen den Computer oder gegeneinander mit Mannschaften aus bis zu drei Spielern.

Willkommene Abwechslung

In The Yard läuft zudem keine Uhr ab, denn nur das Erreichen der Punktevorgabe entscheidet ein Match. Wer schnell mal den Football ohne große Regeln zocken oder sich coole Kleidung erspielen will, ist hier richtig. Es ist eine willkommene Abwechslung zum sonst so durchgetakteten "Madden", wie man es bisher kannte. Außerdem sind auch hier Herausforderungen zu finden, die Suchtpotenzial entfalten – und gespielt wird auf sehenswert abwechslungsreichen Schauplätzen rund um den Globus.

Wieder dabei ist auch das später zu "Madden NFL 20" hinzugefügte Superstar KO. Hier tritt man in schnellen Spielen mit einer Mannschaft auf Superstars gegen andere Spieler an, um einen Touchdown hinzulegen. Wer scheitert, ist raus, wer siegt, bekommt nach einer Serie den Titel des ungeschlagenen Champions und kann sich weitere Superstars freischalten. Für Profis und Kenner des Spiels ist der Modus die absolute Königsklasse – auch hier in "Madden NFL 21". Doch nicht nur bei den Modis hat sich einiges getan.

Grafischer Sprung

Auf PS5 und Xbox Series X sieht "Madden NFL 21" besser aus denn je. Die Gesichter der Spieler sind unglaublich detailliert, ihre Trikots verformen sich in Bewegung noch realistischer. Die Stadien und Zuschauermengen machen einen noch besseren Eindruck als ohnehin schon auf den Versionen für die vergangene Konsolengeneration. Zudem gibt es mehr Zwischensequenzen und Animationen. Auch unter der Haube gibt es mit Next-Gen-Statistiken ein Update, das die Spieler noch näher an ihre realen Vorbilder rückt. Die Beleuchtung wurde deutlich verbessert und macht Spieler, Spielfeld und Stadien noch "greifbarer". Das Spielen nachts oder bei schlechtem Wetter erzeugt einen dramatischeren Effekt. Ebenfalls nett: Die Ladezeiten sind dank schnellem SSD-Speicher kaum mehr vorhanden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpieletestElectronic Arts

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen