Das Magische an Weihnachten

"Sagen Sie, was lesen Frauen derzeit eigentlich gerne?", fragt der Mann neben mir ratlos die Buchhändlerin. Im Geschäft sind alle Stehplätze ausverkauft. Christkindl-Stress eben. Weihnachten ist gnadenlos.

"Sagen Sie, was lesen Frauen derzeit eigentlich gerne?", fragt der Mann neben mir ratlos die Buchhändlerin. Im Geschäft sind alle Stehplätze ausverkauft. Christkindl-Stress eben. Weihnachten ist gnadenlos.

Zu keinem Zeitpunkt des Jahres fällt mehr auf, wenn man etwas nicht hat – keine Zeit, kein Geld, keine Familie, kein richtiges Zuhause, nicht einmal jemanden zum Kuscheln. Weihnachten aber ist auch gnadenlos schön.

Selbst wenn es heuer 15 Grad hat, Kinder (ein Fehler der Natur) keinen "Aus"-Knopf haben, die Verwandtschaft erst zu früh kommt, dann zu spät geht und es ihr dazwischen abwechselnd zu zugig, zu warm, zu laut, zu was auch immer ist.

Warum also schön? Weil Weihnachten in erster Linie ein Gefühl ist. Wenn man es zulässt, überstrahlt es alles. Vielleicht nur für einen Moment, aber der zählt. Frohes Fest!

Christian Nusser

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen