Das Neue Rathaus in Linz ist nicht ganz dicht

Regen im ganzen Land und sogar IM Neuen Rathaus in Linz regnet es. Der Grund: Das Haus ist undicht.

35 Jahre ist das Neue Rathaus in Linz nun schon alt, und der Zahn der Zeit scheint an dem Gebäude genagt zu haben.

Denn das Rathaus ist nicht ganz dicht! Die Regenfälle der letzten Tage sorgten dafür, dass Wasser eindringt. Mit großen Baustellen-Kübeln und Maurerwannen versucht man, das Schlimmste und damit Schäden am Boden zu verhindern.

Das Problem: In dem Bereich gibt es Oberlichten, bei denen bei starken Regenfällen das Wasser nicht schnell genug abgeleitet werden kann, deshalb dringt es ins Innere des Gebäudes ein.

Vize-Bürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein (FPÖ) konnte sich eine kleine Spitze gegen Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ), der ja Linz gerne zur Innovationshauptstadt machen möchte, nicht sparen.

Er schreibt auf Facebook zu einem Foto mit den Wannen: "Ich denke, auf dem Weg zur innovativsten Stadt müssen wir vorher noch ein paar Hausaufgaben machen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen