Das passiert, wenn du die Pille nicht mehr nimmst

Es gibt viele Gründe, um die Pille abzusetzen, aber auch viele Folgen.
Es gibt viele Gründe, um die Pille abzusetzen, aber auch viele Folgen.iStock
Ob Kinderwunsch oder gesundheitliche Faktoren, es gibt viele Gründe, um die Pille abzusetzen. Allerdings hat der Verzicht auf die tägliche Hormondosis auch Folgen für den Körper. Mit welchen Veränderungen du rechnen musst.

Obwohl sie eine der sichersten Verhütungsmittel ist, zweifeln immer mehr Frauen an der Pille. Denn die Liste der Nebenwirkungen ist lang – und Studien zeigen immer deutlichere Hinweise auf Zusammenhänge zwischen der Einnahme der Pille und Krankheiten wie Thrombose oder Depressionen.

Aber die tägliche Hormondosis hat auch ihre positiven Nebenwirkungen, wie eine regelmäßigere Periode, reiner Haut und volles Haar. Klar ist: Die Pille macht mehr mit uns, als nur eine mögliche Schwangerschaft zu verhindern, weshalb der Verzicht auf die Pille auch Konsquenzen für den Körper haben kann. Wir verraten dir, mit welchen Folgen du rechnen musst:

Die möglichen Nebenwirkungen nach dem Absetzen der Pille

1Die Periode wird unregelmäßiger

Nach dem Absetzen der Pille ist vor allem die Regelmäßigkeit der Periode ein großes Thema. Schließlich muss der natürliche Zy­klus erst einmal wieder in Gang kommen und die, in den Fettzellen der Körpers eingelagerten Hormone nach und nach abgebaut werden. Bleibt die Periode nach dem Absetzen jedoch länger - sprich, monatelang - aus, sollte ein Arzt aufgesucht werden. 

2Du wirst emotionaler

Fällt der Einfluss der Pille weg, hat das auch Auswirkungen auf deine Stimmung. Warum? Weil der natürliche weibliche Zyklus von Hormonen gesteuert wird, deren Konzentration im Verlauf des Zyklus schwankt: In der ersten Hälfte steigt der Östrogenspiegel bis zum Eisprung stetig an, danach übernimmt Progesteron die Kontrolle – und beide haben einen unterschiedlichen Einfluss auf die Stimmung. Durch die Einnahme einer Kombi-Pille (häufigster Pillentyp) bleibt der Hormonpegel da­gegen während des gesamten Zyklus gleich. Denn die täglich gelieferten Hormone Östrogen und Gestagen legen den natürlichen Zyklus praktisch lahm. Setzt du die Pille ab, fällt entsprechend der konstante Hormonspiegel weg – und die Stimmungsschwankungen sind wieder da.

3Du bekommst unreine Haut und Haarausfall

Die Pille sorgt nicht nur für die Verhütung, sondern auch dafür, dass deine Gesichtshaut ziemlich rein ist. Weil in der Zeit der Pilleneinnahme der Östrogenspiegel sehr hoch ist, sind reine Haut und volles Haar beliebte Nebenwirkungen der Pille. Fällt der Östrogenspiegel nach dem Absetzen nun aber ab, ändert sich das. Die gute Nachricht: Zumindest der Haarwuchs normalisiert sich nach ein bis zwei Monaten wieder.

4Die Lust auf Sex steigt

Der Testosteronmangel hat auch sein Gutes: Da das männliche Hormon bei vielen Pillennutzerinnen die Libido eingeschränkt hat, wächst nach dem Absetzen der Pille bei einigen auch die Lust auf Sex.

5Du verlierst Gewicht

Das Östrogen der Pille kann ein bis zwei Kilo Wasser im Körper binden. Diese Wassereinlagerungen verschwinden nach dem Absetzen der Pille von allein.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitBaby

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen