Das passiert, wenn ein Roboter einen Trailer erstell...

Der Sci-Fi-Thriller "Morgan" handelt von einem künstlich erschaffenen Menschen. Zum Thema passend startete die Produktionsfirma Twentieth Century ein Experiment und gab den Film in die Hände des IBM-Roboters Watson. Der schnitt daraus einen Trailer. Das Ergebnis sehen Sie hier:

Der Sci-Fi-Thriller "Morgan" handelt von einem künstlich erschaffenen Menschen. Zum Thema passend startete die Produktionsfirma Twentieth Century ein Experiment und gab den Film in die Hände des IBM-Roboters Watson. Der schnitt daraus einen Trailer. Das Ergebnis sehen Sie hier:

Die erste Hälfte des Clips ist die von Watson erstellte Filmvorschau, die zweite Hälfte ein begleitendes Behind-the-Scenes-Video. Der Roboter ist dazu imstande, den Trailer zu erstellen, indem er "Morgan" auf emotionale und actionlastige Höhepunkte untersucht und sich aus diesen bedient. Ein Meisterwerk kommt am Ende nicht zustande; in den unendlich scheinenden Weiten des Internets findet man allerdings auch viel schlechtere Trailer.

In "Morgan" evaluiert die Unternehmensberaterin Lee (Kate Mara ) ein streng geheimes Forschungsprojekt. Wissenschaftler haben einen künstlichen Menschen (Anya Taylor-Joy, ) erschaffen. Die junge Frau verfügt über außergewöhnliche Kräfte, hat aber bereits einen ihrer Aufpasser attackiert. Schnell wird aus der Untersuchung ein Horror-Trip.

"Morgan" (deutscher Titel: "Das Morgan Projekt") startet im Dezember 2016 in den österreichischen Kinos.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen