Das perfekte Motivationsschreiben

Das Anschreiben ist nicht nur Begleitpapier zu den übrigen Unterlagen, sondern das Herzstück einer jeden Bewerbung.

Das Motivationsschreiben ist nicht nur Begleitpapier zu den übrigen Unterlagen, sondern das Herzstück einer jeden Bewerbung.

Ein ausgezeichnetes Motivationsschreiben oder Anschreiben kann einen unglücklichen Lebenslauf retten, nach einer matten Version lesen sich auch die besten Zeugnisse mit einem schalen Beigeschmack. Es soll dem Personalverantwortlichen Ihre Motivation näher bringen und weder von falscher Bescheidenheit noch von Überheblichkeit geprägt sein.

Das Anschreiben ist in Briefform aufgebaut - eine DIN A4-Seite sollte dafür ausreichen. Ganz oben steht Ihre Anschrift samt Telefonnummer und E-Mail-Adresse, darunter die Adressdaten des Unternehmens. Idealerweise kennt man schon den Namen des oder der Zuständigen und adressiert das Anschreiben zu Händen derjenigen Person. An die rechtsbündigen Datums- und Ortsangabe reiht sich die fettgedruckte Betreffzeile. Dafür wird sich meistens die Formulierung Bewerbung als ... anbieten. Mit zwei Zeilen Abstand folgt die Anrede Sehr geehrter Herr ... oder Sehr geehrte Frau ....

Der Bewerbungstext selbst gliedert sich in Einleitung, Mittelteil und Schluss. Der Einleitungssatz ist von besonderer Bedeutung, hier können Sie sich vom standardisierten Bezugnehmend auf ... bewerbe ich mich hiermit als ... abheben. Gestalten Sie ihn individuell und wecken Sie das Interesse des Bearbeiters. Im Kern des Anschreibens gehen Sie auf ihren bisherigen Berufsweg und ihre Fähigkeiten ein. Lügen Sie dabei aber nicht! Geben Sie nur Fähigkeiten und Kenntnisse an, die sie auch wirklich besitzen. Wer es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, wird vielleicht schon beim Vorstellungsgespräch, spätestens aber beim Arbeitseintritt entlarvt - im schlimmsten Fall machen Sie sich dadurch sogar strafbar.

In diesem Teil wird auch ausgeführt, warum man glaubt, für die Stelle besonders geeignet zu sein. Hier ist Individualität gefragt - anstatt sich allgemein zu halten, betonen Sie gezielt jene Stärken, die zu den Anforderungen im Inserat passen. Benutzen Sie positive und aktive Verben und bemühen Sie sich um einen sachlichen, zielgerichteten und gleichzeitig höflichen Stil. Vermeiden Sie Wortwiederholungen, komplizierte Formulierungen und langatmige Schachtelsätze. Bleiben Sie beim Thema und schweifen Sie nicht ab.

Der Abschlusssatz fordert den Verantwortlichen im Idealfall zum Handeln auf. Auch hier kann von der Musterformel Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen abgegangen werden. Wie wäre es mit In einem persönlichen Gespräch können Sie sich einen unmittelbaren Eindruck von meinen Stärken machen?

Das untere Drittel des Anschreibens nehmen Grußformel, Unterschrift und eine Auflistung der Anlagen ein. Bei der Grußformel ist übertriebene Kreativität unangebracht - bleiben Sie bei Mit freundlichen Grüßen. Generell gilt für das Anschreiben: Man darf sich keine förmlichen, Rechtschreib- oder Grammatikfehler erlauben. Dabei können immer auch Freunde oder Verwandte helfen, die idealerweise die gesamte Bewerbungsmappe prüfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen