Das Protokoll der Tuning-Nacht am Kahlenberg

Atemberaubende Aufnahmen vom Wiener Kahlenberg
Atemberaubende Aufnahmen vom Wiener KahlenbergLeserreporter
Ein spektakuläres Drohnenvideo zeigt nun, wie viele Tuning-Fans in der Nacht auf Sonntag am Wiener Kahlenberg waren. Was auf dem Video wie eine Lichterkette aussieht, sind die hunderte Fahrzeuge, die im Stau stehen, um auf den Parkplatz zu kommen. 

Die Road-Runner-Szene in Wien traf sich früher oft bei der Triesterstraße bei einer Tankstelle. Doch die Tuning-Freaks haben sich seit einigen Wochen einen neuen Hotspot ausgesucht: den Parkplatz am Wiener Kahlenberg. Hunderte Autolenker waren bei den Treffen dabei. Die Organisation ist geheim und läuft über soziale Medien ab. Mit aufheulenden Motoren und quietschenden Reifen zogen die Auto-Fans aber nicht nur den Ärger der Anrainer, sondern auch die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. 

Mit 150 km/h durch 50er-Zone

Was von den einen gefeiert wird, wird von anderen scharf kritisiert, denn auch innerhalb der Tuning-Szene sorgen die spontan organisierten Treffen für viel Diskussionsstoff. Ein spektakuläres Video zeigt nun, wie Hunderte Autolenker auf der Höhenstraße im Stau standen, nur um zum Parkplatz am Kahlenberg zu gelangen. Die Aufnahmen wurden zwischen 22 und 23 Uhr am Samstag aufgenommen und erinnern eher an eine Lichterkette als an einen Stau zu einem geheimen Autotreffen. Augenzeugen berichteten, dass die Wartezeit über eine Stunde betrug. 

Wie an den Wochenenden zuvor hagelte es auch in dieser Samstagnacht Hunderte Anzeigen. Laut Polizei waren etwa 300 Fahrzeuge am Kahlenberg. 416 Lenker wurden mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen - der Schnellste von ihnen war mit 150 km/h in der 50er-Zone unterwegs.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen