Das sagt FPÖ zum Debakel bei der Steiermark-Wahl

Die FPÖ erlebte bei der Landtagswahl in der Steiermark ein wahres Debakel. Die Freiheitlichen stürzten auf 17,5 Prozent ab. Die Enttäuschung ist groß.

"Es ist eine schmerzliche Niederlage, das steht außer Frage", sagte Armin Sippel, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ, direkt nach der ersten Hochrechnung bei der Landtagswahl in der Steiermark.

>

Die Freiheitlichen stürzten auf 17,3 Prozent ab, das bedeutet ein Minus von 9,46 Prozent. "Die Dynamik der letzten Wochen und Monate war nicht die beste", so Sippel weiter.

Tote Hose bei Wahlparty

Dennoch habe die FPÖ das zweitbeste Resultat bei Wahlen nach 1945 erreicht, so Sippel weiter. Die Enttäuschung ist dennoch groß, bei der Wahlparty herrscht tote Hose.

Die Hochrechnung:

Der Koalitionsrechner:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen