Das sagt Hamilton zum geknackten Schumacher-Rekord

Lewis Hamilton
Lewis Hamiltonreuters
Überflieger Lewis Hamilton! Der Mercedes-Pilot feiert in Spa den 89. Karriere-Sieg und knackt einen Rekord von Ikone Michael Schumacher.

Nämlich den der 24.109,756-Führungs-Kilometern in der PS-Königsklasse, Hamilton hält nun bei 24.275,020 Kilometern an der Spitze. Außerdem fehlen ihm nur noch zwei Siege auf die Bestmarke der meisten Triumphe in der Formel 1 – ebenfalls gehalten von Schumacher. Rekord, die der Brite aber gelassen nimmt.

"Ich bin 35 Jahre alt, bin noch immer an der Spitze. Das ist toll, auch weil ich so ein tolles Team hinter mir habe", freut er sich über den Start-Ziel-Sieg auf der "Ardennen-Achterbahn". Nachsatz: "Der Schumacher-Rekord von 91 Siegen – da interpretieren die Leute zu viel hinein. Wir arbeiten einfach weiter, feiern auch nicht groß nach Siegen. Das ist die Sieger-Mentalität, nicht stehen zu bleiben, sondern weiter zu lernen."

Lernen will auch die Konkurrenz, die Hamiltons Übermacht ratlos gegenübersteht. Teamkollege Valtteri Bottas, der Platz zwei belegte, meint: "Er fährt einfach unglaublich zur Zeit, dabei sitzen wir im gleichen Auto. Er war einfach fehlerfrei."

Max Verstappen holte im Red-Bull-Boliden Platz drei und verteidigte damit den zweiten WM-Rang gegen Bottas. "Ich konnte nicht mithalten und gegen die Mercedes angreifen", stellte der Niederländer klar. "Der dritte Platz stellt nicht zufrieden, aber er ist trotzdem gut."

Fest steht: Hamiltons Rekordjagd geht weiter, und das im Eilzug-Tempo. Bereits am kommenden Sonntag steht der Klassiker in Monza auf dem Programm. Am 13. September kann er in Mugello den Sieg-Rekord von Schumacher endgültig knacken. Ob das auch gelingt, bleibt abzuwarten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorsportFormel 1Lewis HamiltonMichael SchumacherMercedes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen