Diese 5 Fehler sollten Sie nach dem Sport vermeiden

Nach dem Training kann man einiges falsch machen. Darauf sollten Hobby-Sportler achten.
Was gibt es Schöneres, als sich im Sport so richtig auszupowern und danach die wohlverdiente Erholungsphase zu genießen?

Wer das Maximum aus dem Training herausholen will, sollte sich aber nicht nur gut darauf vorbereiten, sondern auch im Anschluss ein paar Regeln beachten. Folgende Fehler gilt es zu vermeiden:



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Versuchung, sich nach dem Sport mit einem Glas Aperol und ein paar Zigaretten zu belohnen, mag groß sein. Für den Körper ist diese Strategie aber alles andere als förderlich: Denn Rauchen raubt dem Körper Vitamine und Mineralstoffe. Auch Alkohol ist ein Vitamin-Räuber. Er verhindert, dass wichtige Regulierungsprozesse des Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsels stattfinden können.



Man sollte nach dem Training Regenerationszeit einplanen. Nicht nur der Körper braucht eine Pause, auch der Kopf. Das Training zwischen zwei Terminen hineinzuzwängen, ist daher nicht zu empfehlen.



Der Sauna-Gang nach dem Sport hilft den Muskeln, sich schneller zu regenerieren. Allerdings sollten Sie dazwischen eine kleine Pause einplanen. Direkt nach dem Workout ist der Puls noch nicht genug weit gesunken, die zusätzliche Hitze kann den Kreislauf überfordern.



Bei Profi-Sportlern macht es Sinn, sich in die Kältekammer zu setzen, um die Regenerationszeit zu verkürzen. Als Hobby-Sportler sollte man den Körper aber unbedingt warm einpacken, um ihn nicht in einen Stress-Zustand zu versetzen.



Der Stoffwechsel ist nach der sportlichen Belastung erhöht. Deswegen ist es wichtig, Eiweiße und Kohlenhydrate zu essen – die Bausteine der Muskeln. Viel Wasser, Kokoswasser, Bananen, Quinoa, Hafer und Eier sind zu empfehlen. Nicht auf künstliche Workout-Nahrungsergänzungsmittel wie Fat Burner zurückgreifen. (GA)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
HeuteInFormFitnessFitness-Trend

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen