Das wurde in der Pandemie am häufigsten gegoogelt

Das Coronavirus dominierte bei den Google-Suchanfragen.
Das Coronavirus dominierte bei den Google-Suchanfragen.ALASTAIR PIKE / AFP / picturedesk.com
Seit einem Jahr hat die Corona-Pandemie die ganze Welt im Griff. Das spiegelt sich auch in der Internet-Nutzung und bei Google-Anfragen wider.

Am 25. Februar 2020 wurden die ersten beiden Corona-Fälle in Österreich registriert. Die Pandemie bestimmt seither unseren kompletten Alltag, was auch die Auswertung der Google-Suchbegriffe zeigt. "Corona ist über all dem gehangen, wonach wir suchen", erklärt Google-Datenanalyst Simon Rogers gegenüber "Futurezone".

Wetter von Coronavirus abgelöst

Erstmals in der Geschichte von Google wurde der beliebteste Suchbegriff "Wetter" bei den weltweiten Suchanfragen von "Coronavirus" abgelöst. Erst im Mai 2020 war das Wetter wieder die Nummer eins. 

Das Interesse an Corona war bei den Google-Suchen in Österreich überproportional groß. So liegt Österreich bei den Virus-Anfragen im Vergleich zu anderen Begriffen weltweit auf dem dritten Platz, nach Nepal und Deutschland.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Wie die Auswertung für das Jahr 2020 zeigt, rangieren hinter dem Begriff "Coronavirus" die "US-Wahl" und die "French Open" auf den Plätzen zwei und drei. Der meistgesuchte Promi in Österreich war Dominic Thiem, gefolgt von Alma Zadic und Erik Schinegger.

Top Suchbegriffe auf Google
Top Suchbegriffe auf Google"Heute"/Google

Bei den Fragen dominierte erneut die Corona-Pandemie. Die Top-7-Fragen zu Corona in Österreich lauteten laut Google im vergangenen Jahr:
- Wie viele Corona-Fälle sind es in Österreich?
- Wie lange dauert Corona?
- Wie lange ist Corona ansteckend?
- Was kostet ein Corona-Test?
- Wie lange dauert ein Corona-Test?
- Was ist Coronavirus?
- Ab wann ist Corona ansteckend?

Während zu Beginn der Pandemie im März vor allem die Fragen "Was ist Coronavirus?" oder "Wie lang dauert Coronavirus?" dominierten, setzte sich bis Ende des Jahres “Wann wird Coronavirus enden?” durch.

Die Suchanfragen zum Selbermachen haben ebenfalls stark zugelegt. An erster Stelle stand global die Frage, wie man sich eine Gesichtsmaske selbst macht. In Österreich war die Herstellung von Desinfektionsmittel Spitzenreiter.

"Hunger" und "Arbeitslosigkeit" so oft gegoogelt wie noch nie

Auch die negativen Auswirkungen der Pandemie haben die Google-Suche beeinflusst. Wie Rogers gegenüber der "Futurezone" erklärt, wurden die Begriffe "Hunger", "Arbeitslosigkeit", "Mietnachlass" oder "Essensausgabe" auf der ganzen Welt so oft gesucht, wie noch nie. Die Frage "Was ist Kurzarbeit?" lag auch in Österreich ganz weit oben.

Nav-Account red Time| Akt:
GoogleCoronavirusDominic ThiemWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen