David Schalko frönt Mordgelüsten auch im Theater

Kaum hat der in jeder Hinsicht perverse Rauchensteiner-Clan im ORF abgedankt ("Altes Geld"), schickt Austro-Regisseur Schalko seine degenerierten Protagonisten in einem Singspiel auf die Theaterbühne.

Kaum hat der in jeder Hinsicht perverse Rauchensteiner-Clan im ORF abgedankt (), schickt Austro-Regisseur Schalko seine degenerierten Protagonisten in einem Singspiel auf die Theaterbühne.

Inspiriert von der berühmtberüchtigten Männermörderin "Esti" streift die mysteriöse Killerin ihre alte Haut ab und entfleucht als "Kimberly" in ein neues Leben. Die Psychopathin wird zum unbeschriebenen Blatt, die alles entscheidende Frage lautet: Kann sie lieben, ohne zu töten?

Die Abhandlung menschlicher Sehnsüchte und tiefer Triebe steht am Mittwoch im Schauspiel Köln auf dem Programm. Mit Musik von Kyrre Kwam.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen