Dealer (31) aus Brunn verkaufte 7,5 Kilo Kokain

Bargeld wurde sichergestellt.
Bargeld wurde sichergestellt.Bild: Kein Anbieter/LPD Wien
Aufgrund umfangreicher Ermittlungen und eines anonymen Hinweises konnte ein 31-Jähriger ausgeforscht werden, der im großen Stil von einer Lagerhalle in Brunn aus dealte.
Aufgrund umfangreicher Ermittlungen und eines anonymen Hinweises ist es Beamten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, EB 9/3, gelungen, einen mutmaßlichen Kokain-Dealer festzunehmen.

Der 31-jährige österreichische Staatsbürger verkaufte von einer Lagerhalle in Brunn am Gebirge (Mödling) ausgehend im Zeitraum der letzten zwei Jahre rund 7,5 Kilogramm Kokain an verschiedene Abnehmer. Der Straßenverkaufswert beläuft sich dabei auf rund 50.000 Euro. Im Zuge der Durchsuchung der Lagerhalle konnten Drogen "aller Art" (Heroin, Marihuana, LSD, Pilze, Ecstasy, Tabletten usw.) und rund 2.000 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden.

Auch für den Transport von Kokain typisch präparierte Getränkedosen befanden sich im Pkw des Mannes. Eine Vielzahl an Abnehmern konnte bereits ausgeforscht werden, das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, führt die weiteren Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (wes)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema