Dealer schrie Allahu Akbar und drohte mit Bombe

Polizeieinsatz am Praterstern (Symbolfoto)
Polizeieinsatz am Praterstern (Symbolfoto)Bild: Kein Anbieter/Leserreporter
Ein Mann lief am Freitagabend auf Polizisten mit den Worten "Allahu Akbar" los. Mehrere Personen ergriffen panisch die Flucht. Auch mit einer Bombe drohte der 25-Jährige.
Am Freitagabend spielten sich gegen 20.30 Uhr panische Szenen am Wiener Praterstern ab. Ein 25-jähriger irakischer Staatsbürger ging auf Polizisten der Bereitschaftseinheit zu und schrie laut "Allahu Akbar". Passanten die sich in der Nähe befanden und das hörten, fingen sofort an in die Bahnhofshalle zu flüchten.

Die Beamten hielten den Mann unverzüglich an und führten eine Personskontrolle durch. Auf die Frage, ob er Waffen eingesteckt hätte, antwortete er: "Ja, ich habe eine Bombe in meiner Tasche!" Kurzerhand fixierten die Polizisten den Tatverdächtigen und durchsuchten ihn. Sie fanden jedoch keine gefährlichen Gegenstände bei dem Mann.

Im Bund seiner Unterhose hatte er jedoch ein Plastiksäckchen mit etwa 10 Gramm Marihuana versteckt. Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass sich der 25-jährige bereits Amtsbekannte "einen Spaß erlaubt" hatte. Er wurde wegen Ordnungsstörung (Geldstrafe bis 500 Euro) und nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. (zdz)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
LeopoldstadtNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema