Dealer stach Kundschaft in den Hodensack

Bild: LPD Wien

Zu einem blutigen Streit im Suchtgiftmilieu ist es am Montag in der Angeligasse in Wien Favoriten gekommen. Ein Dealer hat dabei seinem mutmaßlichen Käufer mit einem Messer in den Hodensack gestochen.

Das 18-jährige Opfer (18) wollte Drogen von dem in der Szene bekannten Händler (20) kaufen. Während des Verkaufsgesprächs ist es dann laut Aussagen des Opfers zu einem Streit gekommen, bei dem der 20-Jährige ein Messer hervorholte und dem 18-Jährigen in den Hodensack stach. Danach flüchtete der Angreifer.

Täter will in Notwehr gehandelt haben

Die alarmierten Beamten konnten den vermutlichen Täter kurz darauf in dessen Wohnung antreffen und festnehmen. Der 20-jährige Beschuldigte gab an, in Notwehr gehandelt zu haben. Er sei von einem unbekannten Dritten mit einer Gaspistole bedroht worden.

Der vermutliche Täter befindet sich in Haft, das Opfer noch am Tatort von der Rettung versorgt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen