Dealer trieb 19-jährige Kärntnerin in die Prostitution

Der Mann wurde festgenommen. Symbolbild.
Der Mann wurde festgenommen. Symbolbild.Juerg Christandl / KURIER / picturedesk.com
Die Kärntner Polizei hat einen Drogenring gesprengt. Dabei kamen schreckliche Details der verbrecherischen Machenschaften zu Tage.

Nach umfangreichen Erhebungen konnten Beamte des Landeskriminalamtes Kärnten in Zusammenarbeit mit Beamten aus den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt einen im Bezirk Wolfsberg lebenden Deutschen festnehmen.

Er steht in dringendem Verdacht, über einen längeren Zeitraum im gemeinsamen Zusammenwirken mit mindesten acht weiteren verdächtigen Personen mehrere Kilogramm Heroin und mehrere 100 Gramm Kokain aus Slowenien nach Kärnten geschmuggelt und in weiterer Folge über Subdealer vorwiegenden in den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt an mindestens 70 Abnehmer verkauft zu haben.

Verbotene Waffen

Im Zusammenhang mit diesem Suchtmittelhandel wurden bereits acht andere Tatverdächtige festgenommen. Im Zuge einer Hausdurchsuchung konnten bei dem 55-Jährigen am Mittwoch noch Suchtmittelutensilien und geringe Mengen Cannabiskraut und verbotene Waffen sichergestellt werden.

Des Weiteren wird der Mann dringend verdächtigt, eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt der Prostitution zugeführt zu haben. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DrogenDrogendealerProstitutionKärntenWolfsbergFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen