Dealer verletzt auf der Flucht zwei Polizisten

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Kein Anbieter/iStock
Als die Beamten ihn eingekreist hatten, war er kaum zu bändigen. Ein 20-Jähriger rastete bei der Festnahme komplett aus.
Polizisten auf Bereitschaft beobachteten am Mittwoch in der Leithastraße (Brigittenau) einen Drogendeal und nahmen die Verfolgung des Käufers und des mutmaßlichen Dealers auf. Die Männer flüchteten in unterschiedliche Richtungen.

Der 24-jährige Käufer, ein iranischer Staatsbürger, sprintete bis zur U-Bahn-Station Dresdner Straße und wurde von Beamten verfolgt. Ein Polizist außer Dienst, der zufällig vor Ort war, konnte den Flüchtenden stoppen und ihn gemeinsam mit seinen Kollegen festnehmen. Der 24-Jährige gab zu, Marihuana im Wert von 110 Euro gekauft zu haben, das bei ihm auch sichergestellt wurde.

Passant half

Dem mutmaßlichen Dealer gelang vorerst die Flucht. Später wurde er allerdings in der Raffaelagasse gesichtet – er flüchtete erneut. Erst im Bereich der Hartlgasse konnte er schließlich eingekreist werden, wobei ein 39-jähriger Passant die Polizei tatkräftig unterstützte.

Der 20-jährige libysche Staatsbürger widersetzte sich seiner Festnahme heftig und attackierte die Polizisten unentwegt. Zwei Beamte erlitten Beinverletzungen und konnten den Dienst nicht fortsetzen.

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Der Mann hatte neben den 110 Euro vom Drogenhandel auch weitere 1.330 Euro dabei. Das Geld wurde sichergestellt.

Die Bilder des Tages

(oet)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
BrigittenauNewsWienDrogendealer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren