Dealerin (25) fliegt nach Darknet-Bestellung auf

Symbolfoto
SymbolfotoBild: Sabine Hertel
In Deutschland wurden 130 Gramm Speed sichergestellt. Diese führten die Drogenfahnder auf die Spur einer in Wien lebenden Schweizerin.
Nachdem eine Drogenlieferung in Deutschland abgefangen worden war, wurden auch die österreichischen Ermittler tätig. Eine junge, in Wien wohnhafte Schweizerin hatte das Suchtgift im Darknet bestellt. Weil die 25-Jährige bereits 2018 nach nach dem Suchtgiftmittelgesetz verurteilt war und derzeit noch eine bedingte Haftstrafe auferlegt hatte, bestand der dringende Verdacht, dass sie erneut in illegale Geschäft verwickelt sei.

Es wurde daraufhin eine Hausdurchsuchung angeordnet, die Ermittler des Landeskriminalamts mit Unterstützung der WEGA und der Diensthundeabteilung durchführten.

Bei der Hausdurchsuchung wurde die 25-Jährige im Beisein einer Abnehmerin in der Wohnung in der Jahngasse (Margareten) angetroffen. Die Abnehmerin teilte den Beamten mit, dass sie zuvor bereits etwa 15 Mal Speed bei der Schweizerin gekauft hatte. Zudem wurden mehrere XTC-Tabletten, psilocybinhaltige Pilze, mehrere Gramm Amphetamin sowie Marihuana in der Wohnung sichergestellt. Die 25-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MargaretenNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema