Dean Jones ist tot - Disney-Star starb im Alter von 84

Wie die Internet Movie Database berichtet, verstarb Dean Jones am 2. September in Los Angeles. Der vor allem aus Disney-Produktionen bekannte Schauspieler hatte lange an Parkinson gelitten. Er wurde 84 Jahre alt.

 


Rest in peace, Dean Jones. 'The Love Bug’ star, dies at 84:
— IMDb (@IMDb)
Dean Jones kam am 25. Jänner 1931 in Decatur im US-Bundesstaat Alabama auf die Welt. Er diente om Korea-Krieg und studierte anschließend am Asbury College in Wilmore, Kentucky. Jones brach die Ausbildung ab, erhielt 2002 aber ein Ehrendoktorat des Bildungsinstituts.

1956 war Jones erstmals auf der Leinwand zu sehen. Nach mehreren kleinen Rollen, die oft nicht einmal im Abspann erwähnt wurden (wie bei seinem ersten Job "Somebody Up There likes Me"), mauserte er sich langsam zum gefragten Schauspieler. In den Sechzigern und Siebzigern wurde Jones schließlich durch mehrere Disney-Produktionen berühmt. Zu seinen größten Erfolgen zählen "That Darn Cat!" und die Herbie-Filme ("Love Bug" - "Ein toller Käfer" - eröffnete 1968 die Reihe).

In späteren Jahren war Dean Jones unter anderem in "Ein Hund namens Beethoven" (1992) und "Das Kartell" (1994) sehen. Seine letzte Kinorolle spielte er 2009 in dem Film "Mandie and the Secret Tunnel". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen