Defektes Ventil ließ Wohnhaus explodieren

Ein defektes Ventil in einem Heizwasserspeicher hat die Explosion in einem Einfamilienhaus in Eggendorf (Bezirk Wiener Neustadt) am späten Sonntagnachmittag ausgelöst. Das Gebäude war fast zur Gänze eingestürzt.

Durch das schadhafte Ventil sei ein Überdruck im Heizwasserspeicher entstanden, was in der Folge zur Explosion führte, erklärte der zuständige Ermittler des Landeskriminalamts Niederösterreich, Erich Rosenbaum. Die Arbeit des Landeskriminalamtes sei damit beendet. Nun müssten Sachverständige der Versicherungen klären, warum das Ventil defekt wurde.

Als der Heizwasserspeicher am Sonntagnachmittag gegen 17.40 Uhr explodierte und das Einfamilienhaus fast zur Gänze zum Einsturz brachte, war niemand verletzt worden. Die Besitzer saßen mit Kindern und Bekannten im Garten beim Grillen. "Sie hatten wahnsinniges Glück", so Rosenbaum.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen